Kurz gemeldet

dpa

Von dpa

Di, 06. November 2018

Sonstige Sportarten

Klitschko-Comeback? — Djokovic an der Spitze — Tragisches Unglück — Van der Vaart hört auf — Anpassungsbedarf — Aktuelles Ergebnis

BOXEN

Klitschko-Comeback?

Der frühere Boxweltmeister Wladimir Klitschko schließt ein Comeback nicht aus. "Um potenziell in den Ring zurückzukehren, muss es um etwas Außergewöhnliches gehen", sagte Klitschko dem amerikanischen TV-Sender Fox Sports Networks. "Wenn mich etwas aus dem Ruhestand bringen soll, dann muss es sich um etwas Unglaubliches handeln." Nach Informationen der Tageszeitung Die Welt reizt den 42-jährigen Klitschko der Altersrekord im Schwergewichtsboxen. Den hält der Amerikaner George Foreman seit dem 5. November 1994. Damals wurde er mit 45 Jahren und 299 Tagen Champion. Will Klitschko dessen Rekord brechen, könnte das frühestens im Januar 2022 geschehen. Der Ukrainer hatte seine Profikarriere im August 2017 beendet.

TENNIS

Djokovic an der Spitze

Zum ersten Mal seit zwei Jahren hat der serbische Tennisprofi Novak Djokovic wieder die Spitze der Weltrangliste erobert. Trotz seiner Niederlage im Finale des Pariser Hallenturniers löste er den Spanier Rafael Nadal als Nummer eins ab. Djokovic steht damit zum vierten Mal seit Juli 2011 an der Spitze des ATP-Rankings – insgesamt waren es bisher 224 Wochen. Erst als zweiter Profi schaffte er es, innerhalb einer Saison von einem Platz außerhalb der Top-20 wieder die Nummer eins zu werden. Dies gelang bisher nur dem Russen Marat Safin vor 18 Jahren.

SKI ALPIN

Tragisches Unglück

Der Schweizer Skirennfahrer Gian-Luca Barandun ist am Wochenende bei einem Gleitschirm-Unfall ums Leben gekommen. Das gab der Verband Swiss Ski bekannt. Laut Nachrichtenagentur sda misslang dem 24-Jährigen am Sonntagvormittag ein Landeanflug in Schluein im Kanton Graubünden, woraufhin er auf dem Boden aufschlug und noch an der Unfallstelle starb. Barandun gehörte dem Schweizer A-Kader an und galt als einer der Hoffnungsträger in den Speed-Disziplinen.

FUSSBALL

Van der Vaart hört auf

Der frühere HSV-Profi Rafael van der Vaart hat seine Fußball-Karriere beendet. Ursprünglich wollte der 35 Jahre alte Niederländer erst zum Saisonende aufhören, aber Trainingsverletzungen beim dänischen Erstligisten Esbjerg FB veranlassten ihn zum sofortigen Rücktritt. "Ich muss jetzt einfach aufhören. Ich bin nicht zur Rehabilitation hier, sondern um Fußball zu spielen", sagte van der Vaart der niederländischen Tageszeitung De Telegraaf. Der ehemalige Spieler des Hamburger SV sprach zum Abschied von Dankbarkeit für seine lange Karriere.

Anpassungsbedarf

Meikel Schönweitz hat als Leiter der Juniorenteams beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) Veränderungen im Nachwuchsbereich angemahnt. "Wir verbessern uns weiter, aber andere Nationen überholen uns, weil unser System in die Jahre gekommen ist", sagte der 38-Jährige: "Daher müssen wir unser System wieder anpassen. . . Die Geschwindigkeit hat sich auf allen Ebenen rasant gesteigert."

Aktuelles Ergebnis

Fußball, zweite Bundesliga: Hamburger SV – 1. FC Köln 1:0.