NRW-Landtag

SPD-Abgeordneter rettet AfD-Mitarbeiter das Leben

kna

Von kna

Do, 01. November 2018 um 19:10 Uhr

Panorama

Ein SPD-Politiker mit türkischen Wurzeln hat im Düsseldorfer Landtag einem AfD-Mitarbeiter das Leben gerettet. Eine FDP-Abgeordnete habe zudem eine Mund-zu-Mund-Beatmung ausgeführt. Nach Angaben der AfD besteht keine Lebensgefahr mehr für den Mann.

Der Mitarbeiter der AfD-Fraktion sei am Mittwoch in der Sitzung des Gesundheitsausschusses wegen Herzproblemen zusammengebrochen, berichtete ein Sprecher der SPD-Landtagsfraktion am Donnerstag. Der SPD-Abgeordnete Serdar Yüksel, der ausgebildeter Intensiv-Krankenpfleger ist, habe einen Herzstillstand bei dem wissenschaftlichen Mitarbeiter festgestellt und daraufhin erfolgreich eine Herzdruck-Massage vorgenommen. Die FDP-Abgeordnete Susanne Schneider, eine gelernte Krankenschwester, habe zudem eine Mund-zu-Mund-Beatmung ausgeführt. Der Patient sei nach einigen Minuten wieder ansprechbar gewesen und kurz darauf in ein Krankenhaus gebracht worden. Man hoffe, er habe sich weitestgehend erholt, sagte der SPD-Sprecher.

Fraktionsvorsitzender dankte den beiden für ihren Einsatz

Nach Angaben der AfD besteht keine Lebensgefahr mehr für den Mann. Der Fraktionsvorsitzende Markus Wagner dankte Schneider und Yüksel in einer E-Mail "ausdrücklich und sehr herzlich für ihre lebensrettende Aktion". Den beiden gebühre Respekt dafür, in der entscheidenden Situation einen kühlen Kopf und das nötige Fachwissen zur Hilfe gezeigt zu haben.

Zuerst hatte die "Westdeutsche Allgemeine Zeitung" über den Fall berichtet. Serdar Yüksel sagte der Zeitung: "Da hilft man einfach spontan." Der Bochumer SPD-Politiker war bis zu seiner Wahl in den nordrhein-westfälischen Landtag 15 Jahre lang Intensivpfleger im Marienhospital Gelsenkirchen und hat Gesundheitsmanagement studiert.