Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

20. April 2010

SPD-Ortsverein Hecklingen ehrt treue Mitglieder

Nach mehr als 30 Jahren hört Hannelore Eisenbarth als Schriftführerin auf / Zufrieden mit der Fraktionsarbeit im Ortschaftsrat.

  1. Auszeichnung von Hannelore Eisenbarth und Roland Schneider (rechts). Robert Arnitz gratuliert. Foto: SPD

KENZINGEN-HECKLINGEN (BZ). Einstimmig bestätigten die Mitglieder in der Jahresversammlung des SPD-Ortsvereins Hecklingen Dieter Hoyer zu ihrem stellvertretenden Vorsitzenden. Neue Schriftführerin wurde Petra Schneider. Hannelore Eisenbarth hatte dieses Amt über 30 Jahre inne und kandidierte nicht mehr. Petra Schneiders Posten als Beisitzerin übernimmt Silke Schott. Beide wurden einstimmig gewählt.

Dem ausführlichen Jahresbericht von Hannelore Eisenbarth folgte Timo Schotts Rechenschaftsbericht. Dieter Schwarz und Thomas Großbaier zollten dem Rechner korrekte Kassenführung.

Vorsitzender Robert Arnitz übernahm drei außergewöhnlichen Ehrungen mit Freude, wie er sagte. Seit 60 Jahren ist Erika Zastrau Mitglied der SPD, viele Jahre davon in Hecklingen. Bereits am Nachmittag wurden ihr Glückwünsche und ein Geschenk des Ortsvereins im Kreisseniorenheim Maximilian-Kolbe überbracht. Roland Schneider wurde für 30-jährige Mitgliedschaft geehrt. 13 Jahre davon war er Vorsitzender. Seit elf Jahren engagiert sich Schneider als SPD Ortschaftsrat in besonderem Maße um das Wohl der Hecklinger Bürger. Auch Schneider erhielt ein Geschenk. Mit der Aushändigung des "Ehrenbriefs der SPD" und einem Geschenk bedankte sich Arnitz bei Hannelore Eisenbarth für ihre über 30jährige Tätigkeit als Schriftführerin. Mehr als 30 Jahre in einem Vereinsvorstand tätig zu sein, komme nicht mehr oft vor und sei äußerst lobenswert, sagte Ehrenkreisvorsitzender Dietrich Elchlepp.

Werbung


Nichts zu beschönigen gibt es nach Einschätzung des Kreisvorsitzenden Johannes Fechner hinsichtlich der SPD-Verluste bei der Bundestagswahl. Mit DEN neuen Führungsspitzen in Bund und Land, und deren Alternativen zur Regierungspolitik, solle und könne das Vertrauen in die Sozialdemokratie zurück gewonnen werden.

Die Unzufriedenheit mit der Schul- und Bildungspolitik werde ein Hauptthema der SPD für den kommenden Landtagswahlkampf werden, erläuterte Elchlepp. Er verwies auf die besseren Schulkonzepte, die die SPD anbieten werde.

Zufrieden äußerte sich Arnitz über die konstruktive Zusammenarbeit der drei SPD-Ortschaftsräte mit Ortsvorsteher Hubert Herr. Ein weiteres Ziel der SPD, den Ausbau der Fußwegverbindung Gäßle-Nordhalde, sieht er kurz vor der Realisierung. Roland Schneider sagte, dass die erfolgreiche Arbeit in der Fraktion seit Jahren auf der gemeinsamen Vorbereitung der Sitzungen basiert. Lobend äußerte sich Silke Schott zur Fraktionsarbeit, die ihr beim Einstieg als Ortschaftsrätin sehr zu Gute gekommen sei.

Informationen im Internet unter http://www.spd-hecklingen.de

Autor: bz