Basketball

Letztes Erstligaspiel für die Eisvögel

Georg Gulde

Von Georg Gulde

Sa, 18. März 2017

Basketball

BASKETBALL Seit Donnerstag hat der USC Freiburg die Gewissheit, dass seine Basketballerinnen aus der ersten Bundesliga in die zweite absteigen müssen. Die Sportliche Leitung der Eisvögel in Person von Harald Janson informierte die Spielerinnen am Donnerstagabend, dass das Schiedsgericht den Punktabzug für den USC aus der Marburg-Partie letztinstanzlich bestätigte. Damit ist der Ausgang des abschließenden Saisonspiels der Freiburgerinnen unerheblich, denn sie haben bei noch zwei zu vergebenden Zählern schon drei Punkte Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz. An diesem Samstag, an dem die gesamte erste Liga ihre Partien um 19 Uhr austrägt, steht für den USC Freiburg das Spiel in Rotenburg-Scheeßel an. Es ist das Treffen der Enttäuschten: Denn die Norddeutschen steigen als Tabellenletzter ab, die Eisvögel aus dem Badischen werden es ihnen als Vorletzter gleichtun. Freiburgs Trainer Sascha Bozic wird für das bedeutungslose Spiel die eine oder angeschlagene Spielerin wohl zu Hause lassen. Das könnte zum Beispiel Mariesa Greene treffen. Die serbische Spielmacherin Jovana Vukoje fehlt wegen einer Knieverletzung auf alle Fälle.