Mit Hodapp ins zweite Spiel

Georg Gulde

Von Georg Gulde

Do, 29. März 2018

USC Eisvögel

USC-Basketballerinnen treten am Samstag in Weiterstadt an.

BASKETBALL (gg). Übernächstes Wochenende sind viele Katholiken in die Feierlichkeiten der Erstkommunion am sogenannten Weißen Sonntag involviert. Die eine oder andere Zweitliga-Basketballerin des USC Freiburg hat über ihre Verwandten auch einen Bezug zum Weißen Sonntag. Deshalb soll der Terminkalender der Eisvögel an jenem Wochenende möglichst weiß bleiben. Das ist dann der Fall, wenn das Team von Trainer Pierre Hohn am Samstag, 18 Uhr, bei der Sportgemeinde Weiterstadt gewinnt und damit die Playoff-Halbfinalserie mit 2:0 Siegen für sich entscheidet. Gewinnen hingegen die Hessinnen das zweite Spiel, kommt es am Samstag, 7. April, 19.30 Uhr, also einen Tag vor dem Weißen Sonntag, zum entscheidenden dritten Spiel um den Einzug in die Finalserie. Dort wartet der Sieger des Duells zwischen Bad Homburg und München (1:0 für Bad Homburg nach dem 73:72 in der ersten Partie).

Nach dem in der zweiten Halbzeit herausgeworfenen 77:68 (37:48)-Erfolg vom vergangenen Samstag fahren die Breisgauerinnen selbstbewusst in den Landkreis Darmstadt-Dieburg. "In der zweiten Hälfte haben wir dominiert und nur 20 Punkte zugelassen", sagt Trainer Hohn, der in Weiterstadt noch einen Trumpf ausspielen will: Juliane Hodapp, USC-Kapitänin der Erstliga-Abstiegssaison 2016/17, kehrt in den Kader zurück. Die Verteidigungsspezialistin, die in dieser Spielzeit im Regionalliga-Team auf Korbjagd ging, darf nach den Regularien noch vier Partien für die erste Mannschaft bestreiten. Der Plan der Eisvögel: Hodapp spielt in Weiterstadt, die Freiburger gewinnen – dann wäre sie in allen drei möglichen Playoff-Finalspielen spielberechtigt. Und alle Eisvögel hätten am Tag vor dem Weißen Sonntag spielfrei.