Oldenburg fehlt die Frische

dpa

Von dpa

Di, 06. Juni 2017

Basketball

Bambergs Basketballer starten souverän in die Finalserie.

BAMBERG (sid). Andrea Trinchieri warnte eindringlich vor Überheblichkeit. "In den Playoffs ist es egal, ob man mit einem Punkt oder sehr hoch gewinnt", sagte der Trainer von Meister Brose Bamberg nach der Machtdemonstration seiner Mannschaft im ersten Spiel der Finalserie. Die Eindrücke vom 96:60 im einseitigen Duell mit den EWE Baskets Oldenburg sprechen aber dafür, dass in der Basketball Bundesliga (BBL) alles seinen gewohnten Gang nehmen wird.

Am Sonntag lagen Welten zwischen beiden Mannschaften. Die Gäste hatten dem hohen Favoriten im ersten Spiel der Best-of-five-Serie überhaupt nichts entgegenzusetzen, das kräftezehrende Halbfinale gegen Ulm (3:2) steckte den Norddeutschen sichtbar in den Knochen. "Die fünf Spiele haben Oldenburg viel Energie geraubt, deshalb bin ich nicht beeindruckt vom Vorsprung am Spielende", sagte Trinchieri. Auch sein Gegenüber Mladen Drijencic wollte das Ergebnis nicht überbewerten. "Wir dürfen nicht vergessen, dass wir erst am Freitag früh um 6.15 Uhr nach Oldenburg zurückgekommen sind", erklärte der Bosnier. Maodo Lo (17 Punkte) war bester Bamberger Werfer, Frantz Massenat (13) bester Oldenburger.

Das zweite Spiel findet am Mittwochabend (20.30 Uhr) in Oldenburg statt.