Kantersieg zum Rundenende

Georg Gulde

Von Georg Gulde

Mi, 18. April 2018

USC Eisvögel

Eisvögel II schlagen Ulm / Wohl neuer Trainer nächste Saison.

BASKETBALL (gg). Regionalliga Baden-Württemberg Frauen: USC Freiburg II – BBU Ulm 76:43 (38:26). Im letzten Saisonspiel feierten die Eisvögel einen Kantersieg, mit dem sie die Saison nach 13 Erfolgen und sieben Niederlagen auf dem vierten Tabellenplatz abschlossen – zwei Ränge schlechter als in der Vorsaison.

Für Patrick Huber, seit Februar als Arzt an der Uniklinik Freiburg beschäftigt, war es wohl auch die letzte Partie als Cheftrainer. "Ich will dem USC Freiburg treu bleiben, aber wohl kaum in dieser Funktion. Denn das lässt sich mit dem Beruf zeitlich nicht mehr gut vereinbaren", sagte er der BZ.

Auch Hubers Team wird – das ist das Los einer Reservemannschaft – in der nächsten Spielzeit wieder anders aussehen. Wie? Das hängt vor allem davon ab, ob die erste Mannschaft in die erste Liga aufsteigt oder zweitklassig bleibt. Und es hängt davon ab, ob das dritte USC-Frauenteam über die Relegation in der Oberliga bleibt oder absteigt.

Was bleiben wird? Im zweiten USC-Frauen-Team sollen weiter junge Spielerinnen entwickelt werden, wie es zum Beispiel mit Sophie Ouedraogo und Hiltrud Cordes gut gelang, damit es auch mal für noch höhere Aufgaben reicht.

Für den USC II spielten gegen Ulm: Cordes 13 Punkte/davon 1 Dreier, Hirt 6, Kambach 13, S. Ouedraogo 13/1, Schey 7/1, Schorb 4, Ch. Zehender 10, N. Zehender 10/2.