Eishockey

Der EHC will raus aus der Krise

Benjamin Resetz

Von Benjamin Resetz

Fr, 26. Januar 2018 um 00:00 Uhr

EHC Freiburg

Wer kann seinen Negativlauf beenden und endlich wieder einen Sieg feiern? Diese Frage stellt sich am Freitagabend, 19.30 Uhr, wenn Eishockey-Zweitligist EHC Freiburg die Dresdner Eislöwen in der heimischen Franz-Siegel-Halle empfängt.

Die auf Position zwölf rangierenden Breisgauer haben acht ihrer neun zurückliegenden Partien verloren. Die neuntplatzierten Elbstädter mussten zuletzt fünf Pleiten in Serie hinnehmen. Für beide Teams gilt es nun, wieder in die Erfolgsspur zu finden. Nominell gelten die Sachsen als Favorit – wer jedoch die DEL 2 kennt, der weiß, dass in dieser Liga nichts vorhersehbar ist. Fehlen wird den Breisgauern voraussichtlich Abwehrrecke Jakub Körner, der sich im zurückliegenden Gastspiel in Bad Tölz "im unteren Körperbereich" verletzt hatte, wie der Verein berichtet. Er wird voraussichtlich auch im Gastspiel bei den Bayreuth Tigers am Sonntag, 18.30 Uhr, fehlen. Wieder eingreifen kann dann jedoch der gesperrte Angreifer Julian Airich.