Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

11. September 2008 20:39 Uhr

Zweite Eishockey-Liga

Der Modus: 13 Klubs und mehr Pausen

In dieser Saison besteht die zweite Eishockey-Liga nur aus 13 Klubs, da Essen und Regensburg Insolvenz anmelden mussten und Landsberg finanziell nicht zweitligatauglich war.

In dieser Saison besteht die zweite Eishockey-Liga nur aus 13 Klubs, da Essen und Regensburg Insolvenz anmelden mussten und Landsberg finanziell nicht zweitligatauglich war. Nach der Hauptrunde der heute beginnenden Spielzeit qualifizieren sich die sechs ersten Teams für die Playoffs (best-of-seven). Die vier Mannschaften auf den Plätzen sieben bis zehn ermitteln in den Pre-Playoffs (best-of-three) die beiden Sieger, die ebenfalls um die Meisterschaft mitspielen dürfen. Aufsteigen in die DEL darf kein Klub, es sei denn, ein DEL-Klub geht pleite. DEL- und Zweitligavertreter hatten sich über einen Aufstiegsmodus nicht einigen können. Die letzten drei Klubs spielen eine Doppelrunde jeder gegen jeden, der Letzte steigt in die Oberliga ab. In der Hauptrunde gibt es eine Verlängerung von fünf Minuten, in den Playoffs gibt’s künftig 20 Minuten, danach folgt das Penalty-Schießen. Außerdem wird die Drittelpause von 15 auf 20 Minuten verlängert. Jede Mannschaft darf sechs Ausländer einsetzen, das ist einer mehr als in der Vorsaison.

Werbung

Autor: bz