Eishockey

Drei Herpich-Tore sichern dritten EHC-Dreier in Serie

Benjamin Resetz

Von Benjamin Resetz

Fr, 02. Februar 2018 um 22:33 Uhr

EHC Freiburg

Ein Förderlizenzspieler aus Schwenningen sichert dem EHC drei weitere Punkte: In Heilbronn siegen die Wölfe dank einer Herpich-Show mit 4:1.

Dritter Dreier in Folge für die Wölfe. Im Eishockey-Zweitliga-Match bei den Heilbronner Falken überzeugten die Freiburger mit einer souveränen Leistung und siegten verdient 4:1. Matchwinner war der Schwenninger Förderlizenzspieler Kai Herpich, der drei Tore und eine Vorlage verbuchte. Verzichten mussten die Freiburger auf den gesperrten Radek Duda. Für diesen rückte Herpich aus Schwenningen in den nominell ersten Block – und der 23-Jährige Stürmer brannte bei seinem dritten Einsatz für die Wölfe ein regelrechtes Feuerwerk ab. Gerade die Reihe um Herpich, Jakub Babka und Jannik Herm machte eine hervorragende Partie und erzielte alle EHC-Tore.

Bereits nach sechs Minuten spielten die Freiburger ihr erstes Powerplay – und ganze vier Sekunden dauerte es, bis Herm Gegenspieler und Torhüter umspielt und zur Führung eingenetzt hatte. In der Folge waren die Falken das bessere Team und glichen dank Topscorer Brandon Alderson verdient aus (11.). Erst gegen Ende des Drittels übernahmen die Breisgauer wieder das Ruder. Kurz vor Schluss war es Herpich, dieses Mal auf Zuspiel von Herm, der die Wölfe im Nachfassen wieder in Front brachte.

Der Mittelabschnitt gehörten dann den Gästen. Bei den Falken kam hingegen kaum noch ein Pass an. Dennoch dauerte es, bis Herpich mit seinem zweiten Treffer nachlegte (38.). Kurz vor Ablauf einer Überzahl hatte Mark Mancari den völlig freien Schwenninger bedient. Sekunden vor der Sirene traf Herpich beim Zwei-auf-eins-Konter zum 4:1. Im Schlussabschnitt brachte Falken-Coach Gerhard Unterluggauer Torhüter Leon Frensel für den glücklosen Marcel Melichercik. Am Ergebnis änderte dies jedoch nichts. Die Partie verstrich ohne weitere Treffer.

Am Sonntag (15 Uhr) gastiert der Tabellenführer aus Bietigheim beim EHC.

Heilbronn – Freiburg 1:4 (1:2, 0:2, 0:0)

Tore: 0:1 Herm (6.), 1:1 Alderson (11.), 1:2 Herpich (19.), 1:3 Herpich (38.), 1:4 Herpich (40.). Strafen: Heilbronn 31 (Spieldauer gegen Heatley), Freiburg 4. Zuschauer: 1256.