Wölfe Freiburg

EHC Freiburg: Ben Walker ist wieder an Bord

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mo, 27. November 2017 um 17:15 Uhr

EHC Freiburg

Nach der bitteren Heimniederlage gegen Kaufbeuren spielen die Wölfe schon am Dienstag wieder in der Franz-Siegel-Halle. Diesmal mit wird die Sturmabteilung – nicht nur mit Ben Walker – verstärkt.

Am Dienstag um 19.30 Uhr spielen die Wölfe gegen den die Lausitzer Füchse mit zwei Kräften aus Schwenningen und einem wichtigen Comeback: Ben Walker ist wieder da. Nach einer fast zweimonatigen Zwangspause wegen einer Verletzung im oberen Körperbereich kehrt er in den Spielbetrieb zurück, so der Verein. Der US-Stürmer hätte noch Trainingsrückstand und werden wohl noch einige Zeit brauchen, ehe er an seine Form vom Saisonbeginn anknüpfen könne.

Die Offensivabteilung werde in der Dienstagspartie gut besetzt sein: Mit dem Schwenninger Doppellizenzspieler Lennart Palausch läuft wohl ein weiterer zusätzlicher Stürmer auf. Außerdem werden alle vier Plätze für ausländische Akteure mit Stürmern besetzt: Neben dem US-Amerikaner Walker laufen Radek Duda, Jakub Babka (beide Tschechien) und Mark Mancari (Kanada) auf.

Möglich wird diese Konstellation, weil im Tor der Ex-Freiburger und heutige Schwenninger Marco Wölfl stehen soll. Für Miroslav Hanuljak ist so eine Verschnaufpause möglich. Weiterhin verletzt ausfallen werden Marc Wittfoth und Gabriel Federolf, so der EHC weiter.

Für Spannung ist gesorgt: Sowohl Wölfe als auch Füchse konnten bisher nicht konstant an die Form der zurückliegenden Saison anknüpfen: Freiburg ist Zwölfter, Weißwasser Dreizehnter in der aktuellen DEL-2-Tabelle.