Heiß auf Eis mitten im Hochsommer

Heinz Wittmann

Von Heinz Wittmann

Mi, 01. August 2018

Schwenningen Wild Wings

Die Cracks der Wild Wings starten ins Hallentraining.

EISHOCKEY (witt). Die meisten Eishockeycracks sind nach einer langen Sommerpause wieder an ihrem Arbeitsplatz bei den Schwenninger Wild Wings eingetroffen. So beispielsweise der finnische Stürmer Ville Korhonen, der mit Sack und Pack von Ässät Pori an den Neckarquell zog. Der Italokanadier Stefano Giliati wird als einer der letzten Nachzügler aus Übersee erwartet. "Es läuft wie immer. Die Spieler bekommen ihre Autos und beziehen ihre Wohnungen. Die Fitness- und die medizinischen Tests stehen an", berichtet Wild-Wings-Pressesprecher Oliver Bauer. Den ersten offiziellen Termin haben die Cracks der Wild Wings am Freitag in Königsfeld. Dort werden sie mit ihren Sponsoren gemeinsam Golf spielen und sich in ungezwungener Atmosphäre unterhalten. Es wird dann auch ein neuer Wild-Wings-Golfchamp gesucht. Vorjahressieger Uli Maurer hat bekanntlich den SERC verlassen und wollte in der kommenden Saison eigentlich mit seinem Heimatklub SC Riessersee in der DEL2 spielen, doch die Garmischer haben große finanzielle Probleme.

Am Samstag, 4. August geht es dann aufs Eis. Bereits am Vormittag wird das offizielle Mannschaftsfoto geschossen. Wenn am Freitag, 10. August, 18.30 Uhr das erste offizielle Eistraining der Wild Wings vor erhofften 2000 Zuschauer stattfindet, haben die Schwenninger schon eine knappe Woche Eistraining hinter sich. Am Samstag, 11. August, 16 Uhr, steht beim alten Rivalen Freiburger Wölfe das erste Testspiel der Saison an. Die Partie im Breisgau ist in das Freiburger Stadionfest eingebettet. Am Samstag, 18. August, 15.30 Uhr treffen die Wild Wings im schweizerischen Kreuzlingen beim Bodensee-Cup auf die Tower Stars Ravensburg.

Anderntags spielen die Schwenninger beim Bodensee-Cup entweder gegen den HC Thurgau oder den EHC Kloten. Am Samstag, 25. August, 15 Uhr, erwarten die Schwenninger in ihrem ersten Test-Heimspiel den SC Rapperswil, Aufsteiger in die Schweizer Nationalliga A. Direkt im Anschluss steigt auf der Möglingshöhe das Eröffnungsfest mit den Fans. Am Sonntag, 2. September, 18 Uhr, spielt das Team von Trainer Pat Cortina erneut daheim: im ewig jungen Baden-Württemberg-Derby gegen die Adler Mannheim ist Spannung garantiert. Am Freitag, 14. September, 19.30 Uhr, beginnt die DEL-Saison mit einem Heimspiel gegen die Nürnberg Ice Tigers.