Mit Höfflin und Uvira

sid

Von sid

Mi, 02. Mai 2018

Eishockey

25 deutsche Spieler fahren mit zur Eishockey-WM in Dänemark.

KÖLN (sid/gg). Zehn Silbermedaillengewinner von Olympia in Pyeongchang, sieben WM-Debütanten und drei NHL-Profis gehören zum 25-köpfigen Aufgebot des Deutschen Eishockey-Bundes bei der am Freitag beginnenden WM in Dänemark. Zu dem Aufgebot gehören auch die in Villingen-Schwenningen geborenen Brüder Dennis Seidenberg (36 Jahre/New York Islanders), Yannic Seidenberg (34/EHC München) sowie die in Freiburg zur Welt gekommenen Mirko Höfflin (Schwenninger Wild Wings) und Sebastian Uvira (25/Kölner Haie), Sohn des in den 1990ern und in den 2000ern beim EHC Freiburg spielenden Eduard Uvira.

Erstmals bei einer Weltmeisterschaft dabei sein werden die Torhüter Niklas Treutle (Nürnberg) und Mathias Niederberger (Düsseldorf), zudem debütieren bei einem großen Turnier Bernhard Ebner (Düsseldorf), Marc Michaelis (Minnesota State Universitiy), Markus Eisenschmid (Laval Rocket/AHL), Manuel Wiederer (San Jose Barracuda/AHL), Uvira und Höfflin. Der Schwenninger wurde am Dienstag kurzfristig für den am Knie verletzten Krefelder Marcel Müller nachnominiert. In den Gruppenspielen in Herning bekommt es das deutsche Team mit Gastgeber Dänemark (4. Mai), Norwegen (6.), den USA (7.), Südkorea (9.), Lettland (12.), Finnland (13.) und Kanada (15.) zu tun.