NACHSPIEL

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mo, 04. Dezember 2017

Rollhockey

ROLLHOCKEY

Weiler Debakel bei Aufsteiger Thunerstern

SC Thunerstern – RSV Weil 10:1 (2:0, 8:1) (BZ). Der RSV Weil hat seinen bisherigen Tiefpunkt in der Rollhockeysaison erreicht. Auch ihr siebtes Spiel in der Nationalliga A verlor die Equipe aus dem Nonnenholz, das 1:10 bei Liganeuling SC Thunerstern war zugleich die höchste Saisonpleite. Zur Pause (0:2) lagen die Weiler – wie so oft – noch in Schlagdistanz. Doch im zweiten Abschnitt bestraften die Thuner die defensiven Mängel der Gäste konsequent. Der RSV erhöhte ob des Rückstandes das Risiko, nach dem 1:4 durch Spielertrainer Marc Werner nutzten die Gastgeber die Weiler Schwächen in der Rückwärtsbewegung mit schnellen Kombinationen aus und benötigten für sechs weitere Treffer zum 10:1-Endstand nur etwas mehr als acht Minuten.

Tore: 1:0 Raphael Rettenmund (9.), 2:0 Wada (19.), 3:0 Gian Rettenmund (30.), 4:0 Tommasi (31.), 4:1 Werner (34.), 5:1 Wagner (35.), 6:1 Raphael Rettenmund (36.), 7:1 Wagner (38.), 8:1 Rui (40.), 9:1 Fankhauser (43.), 10:1 Rui (44.). Zuschauer: 71.


EISHOCKEY

Herrischried unterliegt EHC Lausen im Topspiel

EHC Lausen – EHC Herrischried 5:2 (2:1, 0:1, 3:0) (BZ). Die Negativserie des EHC Herrischried gegen den EHC Lausen hält an. In der dritten Schweizer Regio League verloren die White Stags dieses Duell zum fünften Mal in Folge, diesmal mit 2:5. Auf die Verliererstraße gerieten die Gäste im Schlussabschnitt, sie erlaubten sich zu viele Strafen und kassierten in Unterzahl das 2:3 (51.). Nach dem 2:4 (58.) konnte Herrischried nicht mehr zur Aufholjagd ansetzen – das verhinderte die Präsenz auf der Strafbank. Beide Gäste-Treffer hatte Kapitän Klaus Bächle (1:0, 2:2) erzielt. Den zweiten Tabellenplatz musste Herrischried an Lausen abtreten und liegt nun auf Rang drei.

Tore: 0:1 Bächle (6.), 1:1, 2:1 beide Fux (14., 16.), 2:2 Bächle (24.), 3:2 Kamber (51.), 4:2 Häfelfinger (58.), 5:2 Buser (60.). Zuschauer: 128.