Nur kein Blick auf die Tabelle

Heinz Wittmann

Von Heinz Wittmann

Do, 25. Januar 2018

Schwenningen Wild Wings

Wild Wings erwarten heute die Augsburger Panther.

EISHOCKEY (witt). Mit Gegner und Tabelle beschäftigen verboten, heißt die Devise bei den Wild Wings im heißen Kampf um einen Platz in der Playoff-Runde. Die Schwenninger erwarten heute, 19.30 Uhr, die Augsburger Panther und sind am Sonntag in Ingolstadt gefordert. "Ich schaue nicht auf die Tabelle, das ist gefährlich, es hält uns nur davon ab, unser Eishockey zu spielen", sagt Trainer Pat Cortina. "Ich schaue nicht auf den Gegner, sondern nur auf uns", erklärt Stürmer Damien Fleury. Die Wild Wings wollen sich in der heißen Phase des Playoff-Rennens ganz auf sich selbst konzentrieren. Er glaube an seine Mannschaft, so Cortina. "Wenn wir unser Eishockey spielen und noch etwas aufmerksamer sind, werden wir auch Erfolg haben."

Personell gibt es gegenüber der 1:4-Niederlage vom Sonntag gegen die Nürnberg Ice Tigers keine Veränderungen. Neben den seit langer Zeit verletzten Verteidigern Mirko Sacher und Benedikt Brückner, fallen Abwehrmann Jussi Timonen und Stürmer Andrée Hult aus. Bei Hult besteht die leise Hoffnung, dass er am Sonntag auflaufen kann. Der etatmäßige Stürmer Simon Danner agiert erneut als sechster Verteidiger neben Kalle Kaijomaa. Im Tor steht Dustin Strahlmeier, der beim 1:4 gegen Nürnberg ungewohnte Schwächen zeigte. Wer am Sonntag den Kasten hütet, lässt Cortina noch offen.