EBM-Papst steigt aus

witt, bz

Von Heinz Wittmann & BZ-Redaktion

Mo, 16. April 2018

Schwenningen Wild Wings

Sponsor dreht bei Wild Wings und FC 08 den Geldhahn zu.

EISHOCKEY (witt/bz). Die Wild Wings verlieren mit dem Unternehmen EBM-Papst aus St. Georgen einen ihrer Hauptsponsoren. "Das tut weh", sagte Wild-Wings-Pressesprecher Oliver Bauer auf Nachfrage. Auch der Oberligist FC 08 Villingen, dessen Stadion den Namen des Sponsors trägt, ist betroffen. EBM-Papst zieht sich damit komplett aus dem Sportsponsoring in Villingen-Schwenningen zurück. Begründet wird dies mit der derzeit schwierigen wirtschaftlichen Situation des Unternehmens. Zwar ist die St. Georgener Firma nur einer von acht Hauptsponsoren des Schwenninger DEL-Klubs, von denen jeder pro Saison mindestens 100 000 Euro einbringt, dennoch bedauert man bei den Wild Wings den Ausstieg des St. Georgener Herstellers von Ventilatoren und Motoren ganz besonders.

"EBM-Papst war über viele Jahre ein sehr verlässlicher und guter Partner. Wir haben zwar viele Sponsoren, EBM-Papst hatte in unserem Boot aber einen großen Platz", so Bauer. Zwar wollte der Wild-Wings-Pressesprecher keine Zahlen nennen, doch Schätzungen zufolge gab es von EBM-Papst deutlich mehr als die Mindestsumme von 100 000 Euro pro Spielzeit für den DEL-Klub. "Wir müssen jetzt schauen, dass wir das Loch schließen", so Bauer. EBM-Papst macht auf der Rückseite der Wild-Wings-Spielertrikots sowie auf den Dachwürfeln in der Helios-Arena Werbung. Ob der Rückzug von EBM-Papst Auswirkungen auf die Kaderplanungen der Wild Wings für die kommende Saison hat, dazu wollte sich Bauer nicht äußern.

Den Geldhahn zudrehen wird der Sponsor wohl auch im Villinger Friedengrund. Der Vertrag mit dem Hauptsponsor laufe zwar noch bis 2019, so Leo Grimm, der Präsident des FC 08 Villingen, aber er gehe nicht davon aus, dass der Vertrag verlängert werde. Das Geld für den Umbau des Kabinentrakts sei jedoch gesichert. EBM-Papst gibt dafür rund 80 000 Euro.