SPORT(VOR)SCHAU

Benjamin Resetz

Von Benjamin Resetz

Sa, 25. November 2017

Eishockey

Drei EHC-Heimspiele

Hochbetrieb herrscht in den kommenden sechs Tagen in der Franz-Siegel-Halle, wenn der EHC Freiburg am Sonntag, Dienstag und Freitag drei Heimspiele in Folge in der zweithöchsten deutschen Eishockey-Spielklasse (DEL 2) bestreitet. Nachdem die Wölfe am Freitagabend spielfrei hatten, gastiert am Sonntag (18.30 Uhr) der Tabellensiebte ESV Kaufbeuren an der Ensisheimer Straße. Am Dienstag (19.30 Uhr) geht es dann gegen den Tabellenzwölften Lausitzer Füchse. Das Ende der Heimspielhatz stellt am Freitag (19.30 Uhr) die Partie gegen die Kassel Huskies dar.

Tag der Entscheidungen

An diesem Samstag fallen die letzten Entscheidungen in der Ringer-Bundesliga vor den Playoffs: Betroffen sind auch die Vereine TuS Adelhausen und RKG Freiburg. Die Staffel vom Dinkelberg ringt um 19. 30 Uhr in Nackenheim – und kann mit einem Sieg die beste zweitplatzierte Mannschaft der drei Bundesliga-Gruppen werden. Das hat den Vorteil, dass Adelhausen fürs Playoff-Achtelfinale und fürs Viertelfinale gesetzt wäre und erst in der Vorschlussrunde auf einen der drei Gruppensieger (Mainz, Köllerbach, Burghausen) treffen könnte. Auch für die RKG Freiburg steht eine Entscheidung an. Das Team muss an diesem Samstag (19.30 Uhr) beim Südwest-Tabellendritten Neckargartach punkten, um die als bester Gruppensechster in die Playoff einzuziehen.