SPORT(VOR)SCHAU

Benjamin Resetz

Von Benjamin Resetz

Fr, 12. Januar 2018

Eishockey

Wölfe vor hessischem Punktspielwochenende

Es ist das Ende einer fünf Spiele währenden Auswärtsserie für die Zweitliga-Puckjäger des EHC Freiburg und das erste Heimspiel der Wölfe in der Franz-Siegel-Halle im neuen Jahr. An diesem Wochenende kehren die Eishockey-Cracks aus dem Breisgau wieder zum normalen Spielrhythmus zurück und sehen sich zwei schweren Gegnern aus Hessen gegenüber. Am Freitag, 19.30 Uhr, gehen die Freiburger zum fünften Mal in Folge in der Fremde aufs Eis – dieses Mal bei den Kassel Huskies, aktuell Tabellenvierter und Zweitligameister der Saison 2015/16. Wenngleich die Wölfe beide bisherigen Partien gegen die Schlittenhunde verloren (1:6 und 1:3), rechnen sie sich Chancen aus. Denn gerade gegen vermeintlich übermächtige Gegner gab der EHC im bisherigen Saisonerlauf oftmals eine gute Figur ab. Zwei Tage später – am Sonntag, 18.30 Uhr – kommt es dann zum lange erwarteten ersten Heimspiel der Wölfe im Jahr 2018. Dann gastiert der amtierende Meister und aktuelle Tabellendritte Löwen Frankfurt an der Ensisheimer Straße. Der finanzstarke Klub aus der Bankenmetropole hat ohne Zweifel den am stärksten besetzten Kader der Liga, hatte aber schon manches Mal seine Probleme mit dem vermeintlichen Underdog aus dem Breisgau.