Super League

Marcel Koller wird neuer Trainer beim FC Basel

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Do, 02. August 2018 um 13:05 Uhr

FC Basel

Einen Tag nach dem Aus in der Champions-League-Qualifikation hat der FC Basel seinen neuen Trainer präsentiert. Marcel Koller soll den Schweizer Spitzenclub zurück in die Erfolgsspur führen.

Koller übernehme "per sofort das Amt des Cheftrainers", teilte der Super-League-Vertreter mit. Der 57-jährige Zürcher erhält beim FC Basel einen Zweijahresvertrag mit Option, als Assistenztrainer stehen ihm Thomas Janeschitz und Carlos Bernegger zur Seite. "Wir freuen uns, dass wir mit Marcel Koller und seinen beiden Assistenten sehr erfahrene Trainer verpflichtet haben, die den FCB – national wie auch international – wieder auf Kurs bringen sollen", so FCB-Sportdirektor Marco Streller.

Zuletzt war Koller von November 2011 bis Oktober 2017 als österreichischer Nationaltrainer engagiert. Unter seiner Regie qualifizierte sich Österreich für die Europameisterschaft 2016 in Frankreich. In der Schweiz gewann Koller mit dem FC St. Gallen (2000) und Grashopper Club Zürich (2003) die Meisterschaft. In Deutschland trainierte er den 1. FC Köln und VfL Bochum.

Der FC Basel hatte sich vor einer Woche von seinem bisherigen Cheftrainer Raphael Wicky getrennt, nachdem die Mannschaft sowohl den Auftakt in der Super League (1:2 gegen den FC St. Gallen) als auch das Hinspiel in der zweiten Qualifikationsrunde zur Champions League (1:2 bei PAOK Saloniki) verloren hatte. Interimsmäßig betreute seitdem Nachwuchscoach Alex Frei die Mannschaft. Das Aus in der Champions League konnte allerdings auch der ehemalige Schweizer Nationalstürmer nicht verhindern, das Rückspiel gegen Saloniki verlor Basel am Mittwochabend zuhause mit 0:3. Dennoch verbleibt der FCB noch auf internationaler Bühne und tritt in der kommenden Woche nun in der Qualifikation zur Europa League an.