Pfiffe der Fans für vierten Sieg des FCB in Serie

Winfried Dietsche

Von Winfried Dietsche

Fr, 20. April 2018

FC Basel

Basler besiegen Grasshoppers dank Elyounoussis Tor mit 1:0.

FUSSBALL. Für den abtretenden Dauermeister FC Basel war es der vierte Sieg am Stück und der dritte Dreier im dritten Heimspiel binnen acht Tagen. "Resultatmäßig haben wir eine schöne Serie hingelegt", betonte Innenverteidiger Fabian Frei denn auch nach dem 1:0 (0:0)-Erfolg am Mittwochabend gegen die abstiegsbedrohten Zürcher Grasshoppers, mit dem die Rot-Blauen den Rückstand auf die führenden Berner Young Boys (2:2 in Thun) immerhin um zwei auf elf Punkte verringert haben. Gleichwohl hatten im St.-Jakob-Park (23 500 Zuschauer) mit der Spieldauer die Pfiffe zugenommen. "Wir haben mit dem letzten Pass öfter danebengelangt als sonst", umschrieb Frei das fehleranfällige Spiel der Basler. Das Tor von Mohamed Elyounoussi in der 74. Minute für die am Ende bessere Mannschaft machte da indes einiges gut.

Neue Mannschaftsaufstellung in Sion und in der FCB-Führung

Trainer Raphael Wicky gab "zu viele einfache, schnelle Ballverluste" zu, hat aber "auch viele gute Sachen gesehen". Für das Duell mit einem weiteren Gegner, dem das Wasser bis zum Hals steht, am Sonntag beim FC Sion, muss der Coach umplanen: Winterrückkehrer Valentin Stocker bleibt die Reise ins Wallis nach der vierten Gelben Karte erspart.

Neu aufgestellt präsentiert sich auch die Führungsmannschaft des FCB: Nach einer "Verfeinerung der Managementstruktur" steigt Roland Heri, der bisher als Sportkoordinator Sportchef Marco Streller zuarbeitete, in der Hierarchie auf und hat als "Chief Operations Officer" (COO) nun die operative Gesamtleitung inne. In dieser Funktion berichtet der 59-Jährige direkt dem Delegierten des Verwaltungsrats, Jean-Paul Brigger.

Schweizer Super League: FC Sion –
FC Basel; Sonntag, 16 Uhr, Tourbillon