WM-Finale

Frankreich und Kroatien spielen mit gleicher Aufstellung wie im Halbfinale

dpa

Von dpa

So, 15. Juli 2018 um 16:17 Uhr

Fußball-WM

Die Bundesliga-Profis Benjamin Pavard vom VfB Stuttgart und Ante Rebic von Eintracht Frankfurt stehen im WM-Finale in der Startelf von Frankreich beziehungsweise Kroatien.

Dies geht aus den Aufstellungen der Trainer Didier Deschamps und Zlatko Dalic vor dem Endspiel an diesem Sonntag im Luschniki-Stadion von Moskau hervor. Beide Teams laufen mit der gleichen Anfangsformation auf wie in ihren Halbfinal-Spielen.

Nicht in der Startelf der Franzosen befindet sich Corentin Tolisso vom FC Bayern München. Bei den Kroaten gehören Andrej Kramaric (1899 Hoffenheim), Tin Jedvaj (Bayer Leverkusen) und Marko Pjaca, den Schalke 04 zuletzt von Juventus Turin ausgeliehen hatten, zu den Ersatzspielern.

Tausende Fans strömen zu Public Viewing am Eiffelturm

Paris fiebert auf das Finale der Fußball-WM zwischen Frankreich und Kroatien hin. Vor der Public-Viewing-Zone am Eiffelturm herrschte schon Stunden vor Anpfiff Ausnahmezustand, wie ein dpa-Reporter am Sonntag berichtete. Tausende Menschen drängten auf die Eingänge zu. "Lasst uns rein"-Sprechchöre waren zu hören.

90 000 Zuschauer können das Spiel auf vier großen Bildschirmen verfolgen. Die Polizei empfahl, möglichst früh da zu sein, um noch einen Platz zu ergattern. 4000 Sicherheitskräfte waren nach offiziellen Angaben für den Schutz der Fans in Paris im Einsatz.

Die Metro, die die Fans zum Public Viewing brachte, war am Nachmittag brechend voll. Viele Gespräche drehten sich um das anstehende Spiel: "Das wird ein großes Match", sagte ein junger Mann. Einige Fans sangen die französische Nationalhymne, die Marseillaise. Auch Sprechchöre waren in der Metro-Station La Tour-Maubourg zu hören: "Allez les Bleus!"

In der Stadt waren schon am frühen Sonntagnachmittag unzählige Fans in Trikots, mit Frankreich-Fahnen und blau-weiß-rot geschminkt in der Stadt unterwegs.