Handball

Ein neues Sachbuch bietet Rückblick auf 50 Jahre Bundesliga

Andreas Strepenick

Von Andreas Strepenick

Sa, 24. Dezember 2016

Handball 1. Bundesliga

Faszination Handball-Bundesliga

Eine der packendsten Sportarten überhaupt feiert Geburtstag in Deutschland. Seit 50 Jahren gibt es die Bundesliga im Handball. Zeit, zurück zu schauen auf eine ebenso bewegte wie faszinierende Geschichte, in der Ortenauer Klubs einst eine tragende Rolle spielten – und in der Vereine wie Serienmeister THW Kiel bis heute die Massen begeistern. Die stärkste Liga der Welt lässt sich auch durch die Dominanz des Fußballs in Deutschland nicht unterkriegen, was viel damit zu tun hat, dass Handball als Breiten-, Vereins- und Leistungssport fest verankert ist in der Gesellschaft. 4414 Klubs mit 767 000 Mitgliedern zählte der Deutsche Handball-Bund (DHB) im vergangenen Jahr. Die Bundesliga ist dabei nur eines der Aushängeschilder. Auch das Handball-Nationalteam der Männer schafft es immer wieder, sich die Gunst der Sportfans zu sichern – zuletzt bei den Olympischen Sommerspielen in Rio de Janeiro, als die DHB-Auswahl Bronze gewann. Die beiden Autoren Arnulf Beckmann und Erik Eggers erzählen in ihrem großformatigen und gewichtigen Band "50 Jahre Handball-Bundesliga" so ziemlich alles, was man wissen muss oder schon immer wissen wollte. Herbert Lübking, Hansi Schmidt, Heiner Brand, Arno Ehret, Stefan Kretzschmar und Uwe Gensheimer – das sind nur einige von vielen Stars, die ein halbes Jahrhundert Handball geprägt haben. Wer erinnert sich nicht an die legendären Erfolge des VfL Gummersbach oder an die Jahrtausendwende, als gleich zwei Ortenauer Klubs – der TV Willstätt und der TuS Schutterwald – eine Saison lang in Liga eins warfen? Arnulf Beckmann und Erik Eggers begleiten den Handballsport seit Jahrzehnten und zeichnen verantwortlich für das Magazin Handball inside.

Arnulf Beckmann/Erik Eggers: 50 Jahre Handball-Bundesliga. Verlag Die Werkstatt Göttingen, 352 Seiten Hardcover im Großformat, 29,90 Euro.