NACHSPIEL

do

Von do

Di, 24. Januar 2017

Ringen

RINGEN

RG Lahr räumt ab

Die RG Lahr schnitt bei der Bezirksmeisterschaft im griechisch-römischen Stil ausgezeichnet ab. Bereits am Samstag punkteten die Lahrer Ringer in Vörstetten. In der C-Jugend kam Alexander Gardt in der Klasse bis 42 Kilo auf Platz sechs, Alexsei Aleulov gewann Gold bis f 46 Kilo. Bei den Männern gewann Christian Hubert ebenfalls Gold in der Klasse bis 50 Kilo. Mike Köln (59 Kilo) und Edwin Romme (98 Kilo) kamen jeweils auf Platz fünf. David Ovsjanikov schaffte es auf Platz drei in der Klasse bis 66 Kilo. Der große Wurf gelang der RGL am Sonntag, bei der Bezirksmeisterschaft der B-, D- und E-Jugend. Mit 22 Ringern und vielen großartigen Kämpfen war den Lahrern der Tagessieg nicht zu nehmen. 19 Platzierungen unter den jeweils Besten fünf ließen Ringer, Trainer und viele Fans um die Wette strahlen.

HANDBALL A-JUGEND


Mehr drin gewesen

HSG Konstanz – SG Ottenheim/Altenheim 34:31 (16:14) (pku). Die SGOA verkaufte sich beim ersten Bundesliga-Auswärtsspiel des Jahres etwas unter Wert. Mit einer besseren Chancenauswertung und mehr Konzentration in der Abwehr wäre mehr drin gewesen. Allerdings brachte das Spiel nicht nur Negatives hervor, so avancierte Tobias Biegert mit neun Treffern zum besten Werfer und Marvin Schilling zeigte nach langer Verletzungspause ein starkes Comeback. Da die SGOA Schwächen im Abwehrverhalten sowie im einfachen Torabschluss offenbarte, gingen die Konstanzer mit einer verdienten Führung in die Pause. Die SGOA kam stark aus der Kabine und legte sogar zum 18:20 vor. Eine Konstanzer Auszeit zeigte ihre Wirkung, vor allem auch weil die SGOA wieder viele Fehler machte. Nach dem 23:21 (45.) spielte die Heimmannschaft selbstbewusst auf und erhöhte vorentscheidend auf 28:24.

SGOA: Roche, Klumpp, Biegert 9, Schilling 8/1, Strosack 4, Kugler 3, Rudolf 2/1, Teufel 2, Denz 1, Herrmann 1, Pfliehinger 1, Pappart: Spiel-Film: 4:2 (9.), 4:4 (11.), 10:7, (19.) 15:11 (28.), 16:14 – 16:16 (32.), 18:20 (39.), 23:21 (45.), 28:24 (51.), 34:31.

HANDBALL BEZIRKSKLASSE

Kein Prüfstein

TuS Schuttern – TuS Ottenheim II 29:18 (14:10) (be). Vor einer prächtigen Zuschauerkulisse gab sich der Tabellenführer gegen den Tabellenletzten keine Blöße. Lediglich in der Anfangsphase konnte Ottenheim die Partie offen gestalten. Bis zum 4:4 (8.) und 8:6 (19.) hielten die Mannen um Stefan Graf vor allem dank der Wurfgewalt von Alexander Jund mit, doch danach legte Schuttern einen Zwischenspurt zum 12:7 (24.) ein. Nach dem 15:11 machte Schutterns Abwehr samt Torhüter Kevin John die Schotten dicht. Den Gästen gelang zehn Minuten kein Treffer mehr und es leuchtete ein 20:11 von der Anzeigetafel (42.). Ottenheim fügte sich nun seinem Schicksal, zeigte jedoch Charakter und hielt den Abstand zwischen neun und elf Toren.

TuS Schuttern: John, J. Eble; Krug 7/4, Kopf 3, Beck, Lischke, Nienstedt 4, Metzger 1, Dittrich 1, N. Eble 9, Gündogdu 3, Wendlinger 1; TuS Ottenheim II: Fehrenbach; Wahle 1, Bolz, Mussler, Graf, Oberle 4/1, Kadenbach 3, Dames, Hügel 1, Jund 5, Löffler, Rubin 4/1. Spiel-Film: 4:4 (9.), 7:6 (18.), 11:6 (23.), 12:8 (26.), 14:10 – 15:11 (32.), 20:11 (41.), 21:13 (46.), 24:15 (51.), 26:16 (56.), 29:18.


TISCHTENNIS

Sehr gut geschlagen

Ein zweiter und zwei dritte Plätze gab es für die DJK Offenburg bei der Baden-Württembergischen Meisterschaft der U 13 in Rheinmünster-Schwarzach. Noemi Graf kam nach ihrem zweiten Gruppenplatz ins am Achtelfinale, wo sie mit 0:3 Sätzen das Nachsehen hatte. Im Doppel spielte sie sich mit ihrer Partnerin Lea Lachenmayer aus Frickenhausen bis ins Finale. Dort mussten sie sich nach hartem Kampf knapp geschlagen geben. Auch Samuel Schürlein beendete seine Gruppe auf dem zweiten Platz. Im KO-Feld drehte er auf und drang bis ins Halbfinale vor, wo er sich gegen gegen Martin Seijidevic aus Mosbach in fünf Sätzen geschlagen geben musste. Im Doppel erspielte er sich an der Seite von Hendrik Bär von der TTG Ulm ebenfalls den dritten Platz.

SKI ALPIN

Ohnemus riskiert zu viel

Marvin Ohnemus (SC Seelbach) schied beim Ziener-Cup-Eröffnungsrennen am Bernauer Hofeckhang im zweiten Durchgang des Slaloms aus. Bei hervorragenden Bedingungen holte der Skiverband Schwarzwald (SVS) dort das vor zwei Wochen ausgefallene Rennen nach. Auf die 113 12- bis 16-jährigen Schülerrennläufer aus allen Bezirken des SVS warteten anspruchsvolle Slalomläufe. Bei den Jungs sollten die drei LG1-Fahrer Ohnemus sowie Luis Fritschi (SC Baar Donaueschingen) und Marco Behringer den Sieg untereinander ausfahren. Nach Durchgang eins klar in Führung liegend, riskierte Ohnemus zu viel und schied nach einem engagierten Rennen am vorletzten Tor aus.

BADMINTON REGIONALLIGA

Gute Moral

TSV Neuhausen-Nymphenburg – BC Offenburg 5:3; TSG Augsburg BC Offenburg 3:5 (jb). Die Offenburger mussten sich mit zwei Punkten am Wochenende zufriedengeben, bewiesen aber nach der ärgerlichen Niederlage in München eine gute Moral. Sie setzten setzen sich weiter im Mittelfeld der Liga fest. Als Lukas Burger sich im ersten Herreneinzel gegen Neuhausen-Nymphenburg klar in zwei Sätzen durchsetzte und die Führung der Gastgeber auf 3:2 verkürzte, keimte im Offenburger Lager Hoffnung auf. Den ersten Dämpfer gab es, als Johannes Discher im zweiten Herreneinzel unterlag. Im Mixed erkämpften Paloma Wich und Jonas Burger den erwarteten Punkt. Die Entscheidung fiel im dritten Herreneinzel wo Simon Discher nach drei umkämpften Sätzen geschlagen gab.
Am Sonntag in Augsburg entwickelte sich eine spannende Partie, in der es beim Stand von 3:3 in die entscheidende Phase ging. Beide Spiele gingen über drei Sätze. Sowohl das Mixed als auch das zweite Herreneinzel gewannen den ersten Satz deutlich, patzten dann im Zweiten. Im dritten Satz verletzte sich dann die Augsburger Dame und konnte nicht weiterspielen. Johannes Burger machte mit einem 21:8 im dritten Satz den fünften Punkt.

TSV Neuhausen-Nymphenburg – BC Offenburg 3:5. Patz/Beier – L. Burger /Müller 21:19, 23:21; Weigert/Willems – Sickinger/Wich 21:11, 21:18; Freibicke/Niesner – S. Discher/J. Burger 20:22, 21:18, 19:21; Weigert – Sickinger 21:8, 19:21, 21:11; Beier – L.Burger10:21, 16:21; Patz – J. Discher 18:21, 21:18, 21:11; Niesner/Willems – J. Burger/Wich 17:21, 20:22; Feibicke – S. Discher 17:21, 21:17, 21:19.

TSG Augsburg – BC Offenburg 3:5. Pollner/Fiedler – L. Burger/Müller 16:21, 18:21; Krug/Beil – Sickinger/Wich 21:18, 18:21, 21:11; Grosschadl/Weyand – S.Discher/J. Burger 21:19, 18:21, 21:14; Beil – Sickinger 18:21, 15:21; Fiedler – L. Burger 22.20, 21:12; Weyand – J. Discher 18:21, 21:18, 9:21; Grosschadl/Krug – J. Burger/Walter 14:21, 21:18, 11:21; Geißenberger – S. Discher 10:21, 21:17, 8:21.


SPORTSCHIESSEN

Viele Meister

71 Schützen und Schützinnen traten in den drei Disziplinen Luftpistole, Luftgewehr und Kleinkaliber Auflage bei der Kreismeisterschaft beim Schützenverein Ettenheim an. Der Gastgeber stellte mit 19 Startern die meisten Schützen dieser Meisterschaft. Kreismeister für den Schützenverein Ettenheim wurden mit dem Luftgewehr: Sylvia Schofield (291 Ringe), Georges Jehl (299), Margot Furtwängler (298), Norbert Benz (297); mit dem Kleinkaliber: Karlheinz Hammer (283), Georges Jehl (289), Johann Furtwängler (289), Karl-Heinz Gawlitzek (276).