Vielleicht die letzte Chance

voqa

Von voqa

Fr, 09. März 2018

Handball 3. Liga

Teninger Handballer beim HC Oppenweiler/Backnang.

HANDBALL (voqa). Es sieht ziemlich düster aus bei den Handballern der SG Köndringen-Teningen nach der unglücklichen Heimniederlage gegen den VfL Pfullingen am vergangenen Samstag. Das Drittliga-Schlusslicht gastiert nun beim Tabellen-13. HC Oppenweiler/Backnang. Ein weiterer Misserfolg würde den Klassenerhalt für die Gelb-Schwarzen in fast unerreichbare Ferne rücken lassen.

SG-Trainer Ole Andersen trauert den liegengelassenen Punkten gegen Pfullingen immer noch hinterher: "Diese Niederlage hat unheimlich weh getan, weil ab einem gewissen Zeitpunkt der Partie nicht abzusehen war, dass diese so enden würde. Es ist am Ende alles gegen uns gelaufen." Trotzdem gelte es nun, den Blick nach vorne zu richten und gegen eine "sehr gute Mannschaft" aus Oppenweiler zu punkten. Verwundert zeigt sich Andersen, dass der schwäbische Kontrahent ist ebenfalls im Abstiegskampf steckt. "Für mich ist es ein Rätsel, warum eine individuell derart gut besetzte Mannschaft so weit unten steht." Ihre Klasse bewies der HC Oppenweiler/Backnang allerdings im letzten Spiel, als gegen den Tabellenvierten Rhein-Neckar Löwen II ein Unentschieden erreicht werden konnte.