Die Rückkehr nach einer Saison

pau,bz

Von Peter Schaub & BZ-Redaktion

Di, 24. April 2018

Bezirksklasse Ortenau

HGW Hofweier II macht Meisterschaft perfekt und steigt auf.

HANDBALL Bezirksklasse. Die Reserve des HGW Hofweier ist nach dem Derbysieg gegen die Kollegen aus Schutterwald Meister. Nach nur einer Saison in der Bezirksklasse Offenburg-Schwarzwald ist der direkte Wiederaufstieg in die Landesliga geschafft geworden. Der HTV Meißenheim II unterlag zu Hause in einem torreichen Spiel gegen den SV Schutterzell.

HGW Hofweier II – TuS Schutterwald II 29:20 (17:7) (pau). Die HGW-Mannschaft von Tobias Ruf brauchte einige Minuten, um die Nervosität abzulegen. Bis zur 14. Minute gestaltete der Gast deshalb die Partie einigermaßen ausgeglichen. Doch danach vergrößerte sich der Abstand zwischen den beiden Teams immer mehr: 10:6 in der 19. Minute, 17:7 zur Halbzeit. Die Gastgeber zeigten Handball mit Lust. Die Gäste waren nur ein Spielball. Allerdings konnte die Reserve aus Schutterwald in der Zusammensetzung vom Samstag keinen konkurrenzfähigen Gegner abgeben. Im Gefühl des sicheren Sieges machte sich im zweiten Spielabschnitt schon frühzeitig Feierlaune breit. So gelang es Schutterwald, sich wieder auf sechs Tore heranzuarbeiten. Doch am verdienten Heimsieg gab es nichts zu rütteln. Mit dem Schlusspfiff brachen dann alle Dämme.

HGW Hofweier II: Rottler, Hilger, Zimmermann 4, Remmel 1, P. Isenmann 1, Schulz 2, R. Einloth 3, Wildt 8/3, J. Eichhorn 3, H. Einloth 2, Hackhofer 1, M. Isenmann 2, L. Eichhorn, Groh 2.

TuS Schutterwald II: Wegner, D. Schulz, M.Schulz 7/4, Carstensen, Feiler, Zind 2, Bindner 3, Spinner, Schnebelt, Strosack 3/1, Behmann 4. Spiel-Film: 5:4 (11.), 10:6 (19.), 17:7 – 21:14 (43.), 25:17 (52.), 29:20.

HTV Meißenheim II – SV Schutterzell 37:43 (24:23) (azi). Die zweite Mannschaft des HTV konnte sich trotz einer sehr schwachen Abwehrarbeit bis zur Halbzeit behaupten und führte mit einem Tor bis zwanzig Minuten vor Schluss. Dann drehten die Gäste nochmals richtig auf und zogen Tor um Tor davon – am Ende stand ein Sieg nach einem torreichen Spiel für den SV Schutterzell. Analog zum letzten Spiel gegen die SG Schramberg spielte der SVS von Beginn der Partie einen schnellen Handball und machte es den Gastgebern sehr schwer. Der HTV hatte sehr große Mühe, den Gegner in Schach zu halten und konnte sich nicht absetzen. Immer wieder gelang es den Gästen, einfache Tore zu erzielen, obwohl Meißenheim die Shooter Pascal Czauderna und Simon Heitzmann durch eine Manndeckung aus dem Spiel nahm. "Wir haben uns erneut in der Abwehr schwergetan und ließen viele einfache Tore zu", so Rechtsaußen Tom Ostermann. "Wir haben uns in der Abwehr nicht als Mannschaft präsentiert und konnten das hohe Tempo der ersten Halbzeit nicht durchziehen. Am Ende fehlten uns dann die Kraft und der Kopf – da war dann irgendwie die Luft raus."

HTV Meißenheim II: Hasemann, Lederle 5, Mattes 2, Ostermann 5, J. Schröder 3,
S. Schröder 4, D. Velz, P. Velz 8, Vollmer 6/3, Wilhelm, Zipf 1. Spiel-Film: 4:3, 8:5 (7.), 12:7, 13:10 (13.), 15:11, 17:14, 20:20 (26.), 24:23 – 27:26, 29:28 (37.), 30:31, 30:34, 31:36 (47.), 33:38 (53.), 35:40, 37:41, 37:43.