Sich selbst für den Aufwand belohnt

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Di, 23. Januar 2018

Bezirksklasse Ortenau

Erster Rückrundensieg der Meißenheimer Landesligareserve.

HANDBALL Bezirksklasse: HTV Meißenheim II – HSG Ortenau Süd II 25:23 (8:10) (anz). Am Samstag erstritt die zweite Mannschaft des HTV den ersten Rückrundensieg. Nach einem deutlichen Rückstand kämpfte sie sich Tor um Tor heran und belohnte sich am Ende mit einem Arbeitssieg und dem vierten Tabellenplatz.

Die Partie begann stark für die Gäste, die sich dank Fehler im Abschluss eine respektable Führung erkämpfen konnten - so führte die HSG nach sechs Minuten mit drei zu null Toren. "Wir haben im Angriff nicht konsequent genug auf die Lücken gespielt und auch nicht g an unsere Fähigkeiten geglaubt" so Kreisläufer Patrick Bertsch. "Der Knoten ist nach einer Viertelstunde Stunde geplatzt, nachdem wir die ersten einfachen Tore erzielt und als Team ins Spiel gefunden haben."

Das Spiel blieb aber weiterhin spannend, da beide Teams ob einer hervorragenden Abwehrarbeit es dem jeweils anderen schwermachten, sich abzusetzen. Die HSG setzte durch Rückraumschütze Alexander Kuhnigk immer wieder Nadelstiche, Meißenheim konterte durch starke Anspiele an den Kreis und den erfolgreich freigespielten Nico Vollmer, der mit 11/2 Treffern der Mann des Spiels war. Gegen Ende dominierten wegen der nachlassenden Kräfte bei den Gästen noch die starken Konteraktionen beim HTV, so dass dieser den Vorsprung bis zum Abpfiff hielt. "Trotzdem müssen wir in den nächsten Trainingseinheiten wieder den Angriff trainieren, damit die Chancen in Tore umgemünzt werden", so der verletzte Mittelmann Simon Schröder.

HTV II: D. Velz; Bertsch 7, Biegert, Blum, Funke 2, Labusch, Lederle 1, Link, Mattes 2, Nickert 2, Ostermann, P. Velz, Vollmer 11/2, Zipf. HSG II: Kleinert, Götz; Braun 1, Kloss 3/2, Herzog 1, Köbele 1, Kuhnigk 8, Walter 1, Wohlschlegel 1, Heim 7.

Spiel-Film: 1:6 (14.), 6:7 (23.), 7:10 (30.), 8:10 – 12:12 (35.), 16:12 (40.), 20:16 (48.), 24:23 (59.), 25:23.