Die Hoffnung schwindet

Quirin Laun

Von Quirin Laun

Mo, 12. März 2018

Handball 3. Liga

SG Köndringen-Teningen mit sechster Niederlage in Folge.

HANDBALL (voqa). Dritte Liga Männer: HC Oppenweiler/Backnang – SG Köndringen-Teningen 36:29 (16:13). Die Hoffnung auf den Klassenerhalt schwindet nach der deutlichen Auswärtsniederlage mehr und mehr bei den Breisgauern. Nach der sechsten Niederlage hintereinander beträgt der Abstand auf den ersten Nichtabstiegsplatz bereits fünf Punkte.

SG-Rückraumspieler Robin Dittrich zeigte sich kämpferisch ob der tabellarischen Situation: "So lange die theoretische Möglichkeit auf den Klassenerhalt besteht, werden wir selbstverständlich alles geben. Wir müssen versuchen, die Misserfolge der vergangenen Wochen auszublenden und die Köpfe frei zu bekommen." Erneut zeigte die junge Mannschaft von Trainer Ole Andersen nur teilweise eine Leistung, die Hoffnung auf ein Erfolgserlebnis machte. Nur zu Beginn wurde die Partie ausgeglichen gestaltet, ehe Mitte der ersten Halbzeit ein Bruch ins Spiel kam. Technische Fehler häuften sich, sodass der Abstiegskonkurrent zur Halbzeit mit drei Toren führte.

Obwohl sich die Gelb-Schwarzen in der Pause viel vorgenommen hatten, konnten sich die Hausherren binnen kurzer Zeit einen uneinholbaren Vorsprung herausarbeiten. "Teilweise waren wir dann zu panisch und wollten die Tore zu sehr erzwingen", resümierte Dittrich enttäuscht. Offensichtlich war das Fehlen des grippeerkrankten Jonathan Fischer. Am kommenden Samstag gastiert der Tabellenzweite HBW Balingen-Weilstetten II in der Ludwig-Jahn-Halle.

Tore SG: Zipf 9/3, Simak 4, Velz 4, Skrobic 3, Dittrich 3, Fleig 2, Beering 2, Bühler 1, Bührer 1. Spielfilm: 2:4 (5.), 5:5 (9.), 6:8 (14.), 9:9 (19.), 16:13 (30.), 20:15 (34.), 25:16 (39.), 28:20 (44.), 34:25 (54.), 36:29 (60.).