Doppelerfolg für den TBK

Nils Jakob Müller

Von Nils Jakob Müller

Mo, 09. Januar 2017

Handball Allgemein

Kenzinger Frauen und Männer holen Turniersieg in Oberhausen.

HANDBALL (nm). Alle Jahre wieder wird den Fans des regionalen Handballs im Breisgau am Dreikönigstag ein wahrer Leckerbissen geboten. Bei der 39. Auflage des traditionellen Dreikönigsturniers kam es in der Oberhausener Rheinmatthalle zum Kräftemessen zwischen dem TuS Ringsheim, dem TV Herbolzheim, dem TB Kenzingen und dem Ausrichter TuS Oberhausen.

Für viele sei das Turnier eine erste kleine Standortbestimmung vor dem Rückrundenstart, meint Hugo Moser, Pressewart des TuS Oberhausen. "Es ist ja nach der Winterpause der erste sportliche Einstieg ins neue Jahr." Abgesehen davon könne man dem Nachwuchs vor einer tollen Kulisse Spielzeit zu verschaffen.

Nachdem sich die Kenzingerinnen im Frauenturnier den ersten Platz gesichert hatten, spielten die Männer im Modus "jeder gegen jeden" und bei einer Spielzeit von je 30 Minuten um den prestigeträchtigen Turniersieg. Obwohl die Spiele durchaus Derbycharakter haben, sei es stets fair und sportlich zugegangen, betonte Moser.

Wie der Zufall es so wollte, wurde die letzte Partie des Tages zwischen dem einzigen Südbadenligisten TB Kenzingen und dem Landesligisten TuS Oberhausen zum Finalspiel, da beide Teams all ihre Spiele bis dahin gewonnen hatten. Am Ende behielt der TBK mit 12:10 die Oberhand, sodass der Turnerbund mit gleich zwei Pokalen im Gepäck die kurze Heimfahrt nach Kenzingen antreten konnte.

Auch wenn es mit dem Turniersieg in der eigenen Halle nicht geklappt hat, war man beim TuS Oberhausen mit dem handballreichen Tag sehr zufrieden. "Organisatorisch hat alles reibungslos funktioniert", sagte Moser – und mit der Leistung der eigenen Mannschaft könne man auch sehr zufrieden sein. Und auch im kommenden Jahr wird am Dreikönigstag wieder Handball gespielt, dann aber weniger Kilometer weiter in Herbolzheim.