Ein Nachfolger ist gefunden

Felix Gieger

Von Felix Gieger

Di, 10. April 2018

Südbadenliga

Sandro Ebner übernimmt die Drittligareserve der HSG.

HANDBALL (fgi). Die Saison biegt auf die Zielgerade ein, da sind die Planungen für die nächste Runde bei den meisten Vereinen schon wieder in vollem Gange. So auch bei der HSG Freiburg, die in Sandro Ebner jetzt den Nachfolger von Benjamin Thoma, der seit elf Jahren die zweite Frauenmannschaft trainierte, vorstellte.

Ebner, als Spieler seit 17 Jahren im Freiburger Handball aktiv, – von 2007 bis 2009 auch bei der HSG in der Südbadenliga – trainiert seit 2016 die Frauen der Sportreunde Eintracht Freiburg und steht mit diesen momentan auf Rang drei der Landesliga. Von der kommenden Runde an wird er nun in der Gerhard-Graf-Halle auf der Bank der Reservemannschaft bei der HSG Platz nehmen. Ebner freut sich auf die neue Aufgabe: "Ich habe Lust, mit ambitionierten und jungen Talenten zu arbeiten. Das ist eine super Mannschaft."

Das liegt auch an der Arbeit seines Vorgängers Benjamin Thoma, von der der neue HSG-Coach in den höchsten Tönen spricht. "Ich möchte die Arbeit von Benjamin fortführen und dazu meine Spielideen einbringen", so Ebner. Und auch seine persönliche Weiterentwicklung als Trainer will der 33-Jährige durch die Zusammenarbeit mit Ralf Wiggenhauser, dem Trainer der ersten Mannschaft, vorantreiben. Das Perspektivteam der HSG scheint dafür genau die richtige Adresse.