Kabinenpredigt mit deutlicher Wirkung

Wolfgang Künstle

Von Wolfgang Künstle

Mo, 17. Oktober 2016

Südbadenliga

Nach der Pause drehen die Meißenheimer Handballer das Spiel / A-Jugendliche Alexander Velz und Dennis Ammel mit starker Partie.

HANDBALL Südbadenliga: HTV Meißenheim – SG Köndringen-Teningen II 28:22 (11:12) (wk). Nach zwei Niederlagen in Serie fand der HTV wieder in die Erfolgsspur. Doch die Anspannung war der Mannschaft zu Beginn anzumerken.

"Wir wollten ein weiteres Abrutschen in der Tabelle unbedingt vermeiden", erklärte der sportliche Leiter Martin Geppert. "Dabei wollten wir auf keinen Fall Fehler machen und waren deshalb wohl verkrampft." Zwar kamen die großgewachsenen Rückraumspieler der Gäste mit der offensiven Deckung nicht gut zurecht, doch der HTV war in der Offensive selbst zu statisch und träge unterwegs und schloss mehrfach fahrlässig ab. Der Rückstand zur Pause war die logische Konsequenz. Dann allerdings kam die Sieben aus dem Ried völlig verändert aus der Kabine. Das Team zeigte endlich Willen und drückte aufs Tempo. Die Abwehr war nun präsent, so dass die Meißenheimer etliche Bälle abfingen und über die erste und zweite Welle zu leichten Toren kamen. So zogen die Gastgeber schnell entscheidend davon. Profitiert hat Trainer Frank Ehrhardt von der Unterstützung der A-Jugendlichen Alexander Velz und Dennis Ammel. Velz machte eine überragende Begegnung, übernahm immer wieder Verantwortung und hielt den HTV mit seinen Treffern vor allen Dingen in der ersten Spielhälfte in der Partie. Mit nunmehr 6:4 Punkten führt der HTV Meißenheim das Mittelfeld der Tabelle an.

HTV Meißenheim: D. Velz, Krajnc; A. Velz 9/1, Bauch 1, Funke 3, Vollmer, Obergfell, Schröder, Wilhelm 4, Baumann 4/1, Geppert 6/3, Ammel, Hügli 1. Spiel-Film: 3:1, 3:4 (11.), 4:6, 6:6 (19.), 9:8, 9:10 (26.), 11:12 – 15:12, 19:13 (42.), 21:16, 22:18 (53.), 24:20 (55.), 26:21, 28:22. Zuschauer: 150.