Knappe Entscheidungen

Nico Hügel

Von Nico Hügel

Mo, 04. Juni 2018

Handball Allgemein

Zwei Verlängerungen beim German Beach Open Turnier.

BEACHHANDBALL (nic). Bei den German Beach Open, bei dem es für den Sieger 400 Punkte für die Qualifikation für die deutsche Meisterschaft und für die European Beach Tour gibt, mussten viele Favoriten früh die Segel streichen. So waren Mannschaften wie "BTVGA" (Bartenbach), "Havanna Beach Club Minden" oder die U21 des deutschen Meisters "SandDevils" (BHC Minden) nicht im Finale zu finden.

Das Finale spielten die "BHT Hurricanes" (HT Uhingen Holzhausen) und Vorjahressieger "AirTime Missne (HTV Meißenheim/TuS Altenheim) aus. In Halbzeit eins legte "AirTime über die gesamte Spielzeit vorne, doch die "Hurricanes" holten in den letzten 30 Sekunden fünf Punkte Rückstand auf und konnten mit der Schlusssirene die erste Halbzeit für sich entscheiden. Halbzeit zwei das gleiche Bild, doch diesmal war "Missne" gewarnt und gewannen die zweite Hälfte souverän. Dies bedeutete, ein Penalty Shoot-Out musste die Entscheidung bringen. Hier zeigten die "Hurricanes ihre ganze Klasse und gewannen deutlich.

Bei den Damen standen sich Flying Roes (Dünnwalder TV) gegen die Desperados Housewives (Ottenheim/Altenheim/Schutterwald) im Finale gegenüber. Auch hier musste ein Penalty Shoot-Out entscheiden. Nach fünf Werferinnen auf beiden Seiten war noch keine Entscheidung gefallen. Das "Sudden Death" stand an. Hier hatten die "Flying Roes" das besser Ende für sich und gewannen die letzte Entscheidung des Turniers.