Kurz gemeldet

wes, bz

Von Werner Schnabl & BZ-Redaktion

Mo, 23. Juli 2018

Regio-Fußball

Alles neu in Kenzingen — Beim Bundesfinale dabei

HANDBALL

Alles neu in Kenzingen

Den Abstieg aus der Südbadenliga begreift der TB Kenzingen mit Abteilungsleiter Jürgen Müller als Zäsur. Neun neue Akteure werden in der kommenden Landesliga-Saison auflaufen. Neu ist auch Trainer Florian König. Der 30-jährige gelernte Betriebswirt sammelte bereits beim TuS Ringsheim II Trainererfahrung. In den ersten Testspielen gegen den TuS Nonnenweier und TuS Oberhausen konnten sich Oli Bührer, Tom Lebrecht, Matthias Jörns und Abdou Rakez aus dem Rückraum gut in Szene setzen. Auch Philipp Jörns war am Kreis ein ständiger Unruheherd. Weitere Stützen sind die Torleute Sebastian Morga und Fabio Remensperger. Rückkehrer Tim Brand kuriert momentan noch eine Verletzung aus. Eine Vorstellung des Landesliga-Teams gibt’s Anfang September bei einer After-Work-Party auf dem Rathausplatz. Saisonstart ist am 15. September.

FUSSBALL

Beim Bundesfinale dabei

Der Jahrgang 2004/05 des Freiburger Wentzinger-Gymnasiums hat sich im Wettbewerb Jugend trainiert für Olympia für das Bundesfinale Ende September in Berlin qualifiziert. Die von Lehrer Wolfram Forderkunz und Referendar Mark Gundlach betreuten Nachwuchsfußballer setzten sich im Landesfinale mit drei Siegen gegen die Vertreter der Regierungspräsidien (RP) Stuttgart, Tübingen und Kalrsruhe durch. Dem 2:1-Erfolg gegen die Realschule Sinsheim folgten ein 1:0 gegen das Franziskus-Gymnasium Mutlangen und ein 2:1 gegen das Johann-Vanotti-Gymnasium Ehingen. Der Sieger des RP Freiburg blieb damit in sämtlichen 15 Spielen dieses Schulwettbewerbs ungeschlagen.