Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

19. September 2016

Lockerer Aufgalopp

ESV Weil mit klarem Auftaktsieg in der Handball-Landesliga / SG Maulburg/Steinen verliert erneut.

  1. Treffsicherheit als Manko: die SG Maulburg/Steinen mit Christoph Weiss (Mitte), der zweimal traf Foto: Schön

HANDBALL Landesliga. Der ESV Weil hat den ersten Schritt zu einer erfolgreichen Saison in der Handball-Landesliga gemacht: Die Weiler kamen beim Aufsteiger SG Allensbach/Dettingen-Wallhausen zu einem 35:27 (15:9)-Sieg. Die zweite Niederlage im zweiten Spiel kassierte die SG Maulburg/Steinen. Der Neuling unterlag in eigener Halle dem TV Ehingen mit 23:28 (15:14).

"Das war deutlich und auch ein sehr einfacher Aufgalopp für uns", befand Markus Schönmüller, der Coach des ESV Weil, nach dem klaren Erfolg am Bodensee. Schon nach wenigen Minuten hatte sein Team dem Aufsteiger fast den Zahn gezogen. Über 5:0 zogen die Gäste auf 9:2 davon, führten beim Wechsel mit 15:9.

Nach der Pause dasselbe Bild. Weil dominierte, lag nach 41 Minuten mit zehn Treffern vorne (25:15). Da konnte nichts mehr anbrennen. "Dann hat sich das vom Kopf her erledigt", sagte Schönmüller, "da lässt die Konzentration auch ein bisschen nach." So gönnte er praktisch allen Spielern Einsatzminuten. "Für das erste Spiel war das absolut in Ordnung", lautete Schönmüllers Fazit.

Werbung


Maulburg fehlt die Coolness gegen ausgebuffte Gäste

Die Gefühlswelt von Thomas Fischer, dem Trainer der SG Maulburg/Steinen, war gespalten. "Einerseits haben wir wieder eine gute Leistung abgeliefert und gezeigt, dass wir in der Liga mithalten können. Aber wieder steht eine Niederlage auf dem Zettel." Die Gastgeber boten dem Favoriten aus Ehingen über 40 Minuten die Stirn, hielten die Partie bis zur 43. Minute (20:20) offen.

In der Schlussphase geriet die SG jedoch "durch zu viele einfache Fehler" auf die Verliererstraße. "Da haben wir zu viele Chancen liegen gelassen. Das war unser Manko", so Fischer.

Maulburg/Steinen hatte forsch begonnen, immer wieder setzte man kleine Nadelstiche. Die knappe 15:14-Pausenführung konnte Maulburg bis zur 33. Minute sogar ausbauen (18:15). "Aber dann hat uns etwas die Coolness in den entscheidenden Situationen gefehlt. Die Torwurfqualität hat nachgelassen. Und gegen so eine ausgebuffte Ehinger Mannschaft geht das in die Hose", bilanzierte Fischer.

SG Maulburg/Steinen – TV Ehingen 23:28 (15:14)
Tore Maulburg: Fritz 7/5, Tiedtke 4, Leuchtmann 3, Knoblich 2, Hess 2, Weiss 2, Störk 1, Kreider 1, Winkelbeiner 1.
SG Allensbach – ESV Weil 27:35 (9:15)
Tore Weil: Raphael Dinse 9/5, Besemann 7, David Dinse 6, Schamberger 5, Bödeker 2, Röschard 1, Ruland 1, Jonas Dinse 1, Pister 1, Ludwig 1, Kaufmann 1.

Autor: Werner Hornig