Neuling als Außenseiter

lab,bz

Von Lars Blümle & BZ-Redaktion

Fr, 06. April 2018

Landesliga Nord

TuS Ottenheim gibt vor dem Derby Zugänge bekannt.

HANDBALL Landesliga Nord:TuS Ottenheim – TuS Schuttern, Freitag, 20.30 Uhr, Rheinauenhalle Ottenheim (lab). Obwohl es nur noch um wenig geht, dürfte das Derby für beide Teams Motivation genug sein, um eine spannendes Spiel abzuliefern. Im Hinspiel setzte sich Ottenheim locker mit 31:19 durch, doch Trainer Daniel Hasemann sieht den Gegner aus Schuttern mittlerweile in der Liga etabliert und mit den zurückgekehrten Spielern Christian Lederer und Arne Nienstedt vor allem auch in der Abwehr stabiler aufgestellt. Ottenheim muss am Freitag erstmals auf Johannes Weide verzichten. Die Leistungen der Ried-Sieben haben zuletzt, mit wenigen Ausnahmen gestimmt, lediglich in der Hintermannschaft hat Ottenheims Trainer Daniel Hasemann kleine Schwächen entdeckt. Die Schutterner gehen hoch motiviert ins Derby. Sie sehen sich, obwohl sie sich im Verlauf der Saison gesteigert haben, in Ottenheim aber als Außenseiter.

Dessen ungeachtet verkündete der TuS Ottenheim für die kommende Saison weitere Neuzugänge. Nachdem Zweitligaspieler Chris Berchtenbreiter (HSG Konstanz) Anfang des Jahres zugesagt hatte, wieder bei seinem Heimatverein zu spielen, kommt mit Simon Weißer vom ESV Offenburg ein Linkshänder für die Rechtsaußen-Position ins Ried. Ebenso hat Rückraumspieler Max Mattes vom HGW Hofweier seine Zusage gegeben, künftig das Trikot des TuS Ottenheim zu tragen. Weiterer Neuzugang ist Mathias Klein von der TG Altdorf für die Torwartposition. Außerdem will Maximilian Betzler seine selbst verordnete Pause beenden. Damit sind die Personalplanungen des TuS Ottenheim abgeschlossen.