HANDBALLTORE

Lars Blümle

Von Lars Blümle

Fr, 06. April 2018

Landesliga Süd

LANDESLIGA SÜD

Vorfreude auf Derby

TuS Ringsheim – TuS Oberhausen, Samstag, 20 Uhr, Kahlenberghalle Ringsheim (bjz). Der TuS blickt mit Spannung auf das Derby. In der Vergangenheit haben die Zuschauer immer wieder spannende Duelle zwischen diesen beiden Mannschaften gesehen, die zuletzt meist mit einem Sieg für die Heimmannschaft endeten. Dies würde die Ringsheimer Mannschaft um Trainer Heiko Rogge natürlich sofort unterschreiben. Sie muss sich aber, um das zu erreichen, deutlich steigern. Nach einem anfänglichen positiven Trend im Jahr 2018 hat sie zuletzt zwei Niederlagen beim TuS Steißlingen II und der HSG Dreiland einstecken müssen. Diese Tatsache machte es der Mannschaft auch nochmal deutlich, dass der Klassenerhalt noch nicht gesichert ist. Trainer Rogge sagt: "Das was passiert ist, können wir nicht mehr ändern. Deshalb blicken wir nach vorne und freuen uns auf das Derby gegen Oberhausen."

OBERLIGA BW FRAUEN

Hiobsbotschaften

HSG Pforzheim – TuS Ottenheim, Samstag, 18 Uhr, Rheinauenhalle Ottenheim (lab). Es scheint verhext zu sein beim TuS Ottenheim. Nachdem er vor Ostern trotz eins dezimierten Kaders das erste Heimspiel gewann, warteten auf Trainer Tobias Buchholz schon die nächsten Hiobsbotschaften. Luisa Bing hat sich über die Feiertage die Mittelhand gebrochen und fällt für den Rest der Saison aus, ebenso wie Selina Gehrlein, die sich einer Schulter-Operation unterziehen muss. Ottenheims Coach hat aktuell nur noch acht Feldspielerinnen zur Verfügung hat und weiß: "Es darf nichts mehr passieren". Dass man zum aktuellen Tabellenprimus Pforzheim als krasser Außenseiter fährt, war klar, die personelle Situation macht es jedoch enorm schwer, den Gastgeberinnen Paroli bieten zu können. "Wir werden hoffentlich sehr viel Spaß haben, den Tabellenführer zu ärgern", bekundet Tobias Buchholz. Etwas Positives hat der Coach aber dennoch zu bieten, denn trotz aller Rückschläge bleibt die Stimmung gut und zeigt, dass der verbliebene Kader intakt ist.