Mit Abstieg abgefunden

Lars Blümle

Von Lars Blümle

Fr, 23. März 2018

Oberliga BaWü

Verletztenliste wird bei den Ottenheimerinnen immer länger.

HANDBALL Oberliga BW Frauen: TuS Ottenheim – HSG Strohgäu, Samstag, 18 Uhr, Rheinauenhalle Ottenheim (lab). Zwar leiden die Gäste aus der Metropolregion Stuttgart mit vielen technischen Fehlern und Fehlwürfen bisweilen an denselben Symptomen wie der TuS, doch der Aufsteiger sammelte fleißig Punkte und rangiert auf einem guten Mittelfeldplatz, der jedoch noch keine Sicherheit gegen den Abstieg bietet. Der TuS muss sich mit dem Gang in die Südbandenliga abfinden, kann aber nun ohne Druck aufspielen. Allerdings ist TuS-Trainer Tobias Buchholz ob der Verletztenliste nicht zu beneiden. Zu den bisherigen Ausfällen kommt nun noch Pamela Karkossa (Bänderriss im Sprunggelenk) hinzu. Auch Laura Strosack wird, nachdem ihr Knie wieder Probleme bereitet, in dieser Saison nicht mehr eingreifen. Zumindest kehrt Theresa Günther zurück ins Team, auch Laura Geppert kann möglicherweise auflaufen. "Es gilt zu improvisieren, wir haben aktuell nur noch drei gelernte Rückraumspielerinnen zur Verfügung, aber auch hier werden wir eine gute Lösung präsentieren", sagt Ottenheims Coach.