NACHSPIEL

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mo, 05. März 2018

Landesliga Süd

HANDBALL

HSG beendet Durststrecke

HSG Dreiland – SG Hornberg/Lauterbach/Triberg 42:29 (22:14) (who). Die Durststrecke ist vorbei: Nach neun Spielen hat die HSG Dreiland wieder einen Sieg in der Handball-Landesliga eingefahren. "Ein gutes Spiel von uns. Die Jungs haben gezeigt, zu was sie fähig sein können", freute sich Trainer Igor Bojic nach dem 42:29-Sieg gegen die SG Hornberg, durch den Dreiland nun vier Zähler Vorsprung auf einen Abstiegsplatz hat. Gegen den Tabellenvorletzten verteilte sich die offensive Last auf mehrere Schultern, neun HSG-Akteure trafen. Insbesondere Winterzugang Kevin Welte (sieben Tore) machte auf der Außenbahn Betrieb. Nach konzentriertem Beginn führten die Gastgeber mit 4:1 (7.), doch fehlte es der HSG wie so oft an Konstanz. So leisteten die Dreiland-Handballer mit defensiven Nachlässigkeiten und schwachen Würfen den Gästen Hilfestellung, um nach einer Viertelstunde gleichauf zu liegen (7:7). Das Bojic-Team bewahrte diesmal allerdings Ruhe, verbesserte seine Passquote und ließ defensiv über den Rückraum nicht mehr viel zu. Zur Pause lag die HSG 22:14 vorne und ließ nach dem Wechsel nichts mehr anbrennen. "Die Spieler haben sich gut bewegt, sowohl mit als auch ohne Ball", lobte Bojic, dessen Team den Vorsprung zwischenzeitlich auf 14 Tore ausbaute (38:24/50.). Nun müssten "weitere Schritte folgen", mahnte Bojic nach dem Sieg. So ist am Sonntag beim noch punktlosen Schlusslicht SG Rielasingen der nächste Erfolg fest eingeplant.

Tore HSG: Ludwig 12/4, Besemann 10, Niklas Weber 7, Welte 6, Bödeker 3, Palasz 1, Knössel 1, Pit Weber 1.

Spielfilm: 4:1 (7.), 7:7 (15.), 10:8 (18.), 14:10 (23.), 22:14 – 24:17 (33.), 29:19 (39.), 38:24 (50.), 40:28 (55.), 42:29 (60.).

TV Brombach überrascht

TV Brombach – TuS Ottenheim 28:24 (13:12) (zok/lab). Die Handballerinnen des TV Brombach haben mit ihrem dritten Saisonsieg den Abstieg aus der Oberliga noch einmal aufgeschoben. Nach dem Hinspielerfolg (24:20) bezwang der TVB den TuS Ottenheim auch im zweiten Saisonduell. "Mannschaftliche Geschlossenheit", so TVB-Trainer Andreas Blackall, sei der Schlüssel zum 28:24 (13:12)-Sieg gewesen. Die Gegner hätten sich auf Top-Torjägerin Sina Wißler eingestellt, was für ihre Teamkolleginnen jedoch Freiräume schafft. Gegen den TuS traf Celina Oster sechsmal, und "die Flügel sind aus sich herausgegangen", freute sich Blackall unter anderem über vier Tore von Sabrina Herde. Brombach agierte variabel – beispielsweise mit zwei Kreisläuferinnen – und sorgte in der TuS-Abwehr für Unruhe. Stand der TVB in der eigenen Defensive eng am Kreis, bereitete dies den Gästen Probleme. Ab und zu hätte sich sein Team aber noch rauslocken lassen, so Blackall. Brombach führte schnell mit 4:0 (4.), blieb von einem Rückstand (6:7/12.) unbeeindruckt. Letztmals glichen die Gäste in der 49. Minute aus (19:19). Denn diesmal war es nicht der TVB, dem die Körner ausgingen. "Es fehlte an Kraft und Konzentration", sagte Gäste-Coach Tobias Buchholz. Der Krankheitsstand der vergangenen Wochen war nicht spurlos am TuS vorbeigegangen.

Tore TVB: Oster 6, Wißler 6/1, Gruber 5, Herde 4, Reinders 4, Friedlin 2, Herzog 1.

Spielfilm: 4:0 (4.), 5:4 (8.), 6:7 (12.), 9:11 (23.), 13:12 – 16:13 (38.), 17:16 (44.), 19:19 (49.), 23:19 (53.), 25:23 (56.), 28:24.

FUSSBALL

FVLB erobert Platz eins

FV Lörrach-Brombach – FC Emmendingen 3:0 (1:0) (BZ). Die A-Junioren des FV Lörrach-Brombach haben einen perfekten Start nach der Winterpause hingelegt. Im Gipfeltreffen der U-19-Verbandsliga besiegte der FVLB den FC Emmendingen mit 3:0 und eroberte Platz eins zurück. Im zwölften Saisonspiel blieb die Lörracher Defensive um Stammtorhüter Lukas Müller zum vierten Mal ohne Gegentor. Die Führung der Gastgeber besorgte Max Höcketstaller kurz vor der Pause, im zweiten Abschnitt besiegelte ein Doppelschlag durch Sidi Tindano – mit nun 15 Treffern weiter Top-Torjäger der Verbandsliga – sowie Höcketstaller (76./77.) den achten Saisonsieg des FVLB. Das Team von Trainer Angelo Cascio liegt im Aufstiegsrennen zur Oberliga somit wieder in der Pole Position.

Testspiele

SV Weil – FV Lörrach-Brombach 3:5, TuS Maulburg – FC Hausen 3:6, SV Liel-Niedereggenen – FC Steinen-Höllstein 2:2, FV Tumringen – FC Hauingen 2:10, SV Istein – TuS Kleines Wiesental 5:1, SV Albbruck – SG Höchenschwand-Häusern 4:5, FC Wittlingen II – FV Fahrnau 4:3, SV BW Murg – FC Amicitia Riehen/Schweiz 3:6.