SPORT(VOR)SCHAU

bz,lab

Von BZ-Redaktion & Lars Blümle

Fr, 27. April 2018

Südbadenliga

HANDBALL SÜDBADENLIGA

Hinrunde als Anreiz

HC Hedos Elgersweier – TuS Helmlingen, Samstag, 20 Uhr, Otto-Kempf-Halle Elgersweier (davf). Nach der Auswärtsniederlage in Waldkirch will der HCH gegen den Viertplatzierte zwei Punkte holen. Hedos-Coach Simon Herrmann sagt: "Wir müssen eine Reaktion auf die Niederlage zeigen." Anreiz sollte hierbei auch die herbe 20:33-Hinrundenspielpleite geben. Neben einer stabilen und kompakten Defensive muss es der HCH schaffen, im Angriff wieder flüssiger und variabler zu agieren. Beim Gastspiel in Waldkirch fehlten die Bewegung und der Weg in die Tiefe. Gegen den TuS Helmlingen will und darf man sich nicht noch einmal fehlende Körpersprache vorwerfen lassen und will durch mannschaftliche Geschlossenheit, Wille und Leidenschaft die zwei Punkte für sich behalten.

Schwierige Lage

SG Kappelwindeck/Steinbach – TuS Altenheim, Sonntag, 15 Uhr (daw). Es ist das vorletzte Spiel einer anstrengenden Saison für den TuS Altenheim, der aktuell auf dem fünften Platz steht. Beim Tabellenzehnten geht es TuS-Trainer Timo Heuberger vor allem darum, dass die zuletzt angeschlagenen Spieler wie etwa Simon Rudolf oder Tobias Biegert, um nur zwei zu nennen, wieder einsatzfähig sind. "Es hat sich nicht viel verändert bei uns, die personelle Situation ist schwierig wie immer", so Heuberger.

HANDBALL OBERLIGA FRAUEN

Zwei Zugänge dabei

SG Heidelsheim/Helmsheim – TuS Ottenheim, Sonntag, 17 Uhr (lab). Nachdem TuS die Partie der vergangenen Woche aus Spielerinnenmangel absagen musste, versucht er am Samstag im vorletzten Saisonspiel noch einmal um Punkte zu kämpfen. Die Gastgeberinnen stehen auf dem viertletzten Platz und brauchen noch jeden Punkt, um dem Abstieg zu entgehen. "Der Druck liegt somit ganz klar bei der SG und je länger wir es schaffen das Spiel ausgeglichen zu gestalten, desto größer wird dieser Druck", glaubt Tobias Buchholz und will sich mit seinem Team so eine Siegchance erspielen. Allerdings war kaum eine vernünftige Spielvorbereitung möglich, weil neben den verletzten Spielerinnen weitere Mädels nicht trainieren konnten. Theresa Günther laboriert an einer Erkältung. Dafür kann Buchholz erstmals die Neuzugänge Philin Weber und Laura Karl einsetzen, die beide schon ihre Freigabe bekommen haben und sich bereit erklärt haben, in den letzten zwei Spielen auszuhelfen.