SPORT(VOR)SCHAU

bz,lab

Von BZ-Redaktion & Lars Blümle

Fr, 04. Mai 2018

Südbadenliga

HANDBALL SÜDBADENLIGA

Platz vier festigen

TuS Altenheim – BSV Phönix Sinzheim, Samstag, 20 Uhr (daw). Im letzten Spiel der Saison will der TuS den vierten Tabellenplatz festigen. "Das ist die Zielsetzung für einen schönen Abschluss", sagt der Altenheimer Trainer Timo Heuberger. Traditionell hofft er dabei vor einer Partie, dass verletzte Spieler wieder einsatzbereit sind. Diesmal dreht es sich dabei um Rückraumakteur Simon Rudolf, der im vergangenen Spiel umknickte.

Auf der Suche

SG Köndringen/Teningen II – HC Hedos Elgersweier, Samstag, 16 Uhr, Ludwig-Jahn-Sporthalle Teningen (davfr). "Wir haben ein klares Ziel, welches zwei Punkte zum Abschluss lautet", so Hedos-Coach Simon Herrmann. Unter seiner Regie hat sich der HCH von Woche zu Woche gesteigert und auf den siebten Platz gespielt, den es zu verteidigen gilt. Das Hauptaugenmerk beim HCH liegt momentan auf der Kaderplanung. Nach den Abgängen von Jens Schoch (TuS Helmlingen) und Manuel Schnurr (nur noch auf Abruf verfügbar) ist man noch immer auf der Suche nach Verstärkungen.

LANDESLIGA SÜD

Ordentliche Leistung

TuS Ringsheim – TuS Steißlingen II, Sonntag, 16.30 Uhr, Kahlenberghalle Ringsheim (bjz). Der TuS hat sich auf den fünften Tabellenplatz verbessert und möchten diesen auch im letzten Spiel verteidigen. "Es geht hier nicht mehr um die Meisterschaft, aber wir möchten uns mit einer ordentlichen Leistung und einem Sieg bei unserem Publikum für die Unterstützung in der aktuellen Saison bedanken", so der verletzte Kapitän Jan Schlötzer. Auch dem Trainer Heiko Rogge ist eine ordentliche Leistung wichtig, denn die Ringseimer Mannschaft hat sich in den letzten beiden Spielen nicht von ihrer besten Seite gezeigt.

OBERLIGA FRAUEN

Ein schöner Abschied

TuS Ottenheim – HSG Mannheim-Seckenheim, Sonntag, 17 Uhr, Rheinauenhalle Ottenheim (lab). Der TuS verabschiedet sich aus der Liga. Das Spiel gegen die HSG wird jedoch kein leichtes Unterfangen, auch wenn es für die Gäste um nichts mehr geht. Nach einer schwierigen Saison mit vielen Verletzungen sieht Trainer Tobias Buchholz, dass bei seinen Mädels der Akku leer ist. Dennoch will die Ried-Sieben alles daran setzen, um am Sonntag noch einmal Punkten zu können. Ottenheims Coach Buchholz geht davon aus, dass sich Mannheim für die Hinspielniederlage gegen die Zebra-Damen revanchieren, vielmehr aber die bittere Klatsche der Vorwoche vergessen machen will. Da musste sich die HSG gegen den Tabellenführer Kappelwindeck/Steinbach mit 41:22 geschlagen geben. "Wir dürfen also mit einem hochmotivierten Gegner rechnen", glaubt Tobias Buchholz, der nichtsdestotrotz an seine Zebra-Damen glaubt, "wir haben nichts zu verlieren und wollen einen schönen Abschluss schaffen, dafür werden wir 60 Minuten fighten." Für Marina Schnak wird es das letzte Spiel im Trikot der ersten Mannschaft, sie hört nach der Saison auf. Dazu werden weitere Spielerinnen verabschiedet.