Patzen verboten

bz,wk

Von BZ-Redaktion & Wolfgang Künstle

Fr, 13. April 2018

Südbadenliga

Der TuS Schutterwald stellt sich im Derby beim HC Hedos Elgersweier vor.

HANDBALL Südbadenliga: Hedos Elgersweier – TuS Schutterwald, Samstag, 20 Uhr (davfr/wk). Nach den Siegen gegen Hofweier und in Oberkirch erwartet das Team um Trainer Simon Herrmann den Drittplatzierten TuS Schutterwald.

"Wir freuen uns auf dieses Spiel, wissen aber wie hart wir arbeiten müssen, um gegen Schutterwald bestehen zu können", so Kapitän Philipp Hackl. Mit dem TuS Schutterwald gastiert ein Team in Elgersweier, welches in diesem Kalenderjahr acht der zehn gespielten Begegnungen für sich entscheiden konnte und vier Spieltage vor Saisonende nicht nur am Relegationsplatz schnuppert, sondern sich auch noch berechtigte Hoffnungen auf den Meistertitel macht. Die Mannen um Coach Simon Herrmann müssen sich am Samstag auf eine bewegliche Defensive einstellen, welche Fehler der Gegner eiskalt über die erste und zweite Phase bestraft. Für den HC Hedos wird es also wichtig sein, konsequenter und effektiver als zuletzt in Oberkirch mit seinen Chancen umzugehen. "Wir brauchen mehr Qualität im Abschluss und einen guten Rückzug", so Kapitän Hackl.

An einem Wochenende, an dem gleich mehrere Topteams gegeneinander antreten, heißt es "patzen verboten", wenn TuS-Trainer Nico Baumann auf seinen direkten Amtsvorgänger Simon Herrmann trifft. Nach einer eher überschaubaren Leistung in der vergangenen Woche erklärten die Schutterwälder Ballwerfer ihre Absicht, doch weiter vorne mitspielen zu wollen, und die Gelegenheit, dies zu beweisen, könnte besser kaum sein. In der Vorrunde setzte es in eigener Halle eine deftige Niederlage, und Baumann hofft, dass seine Sieben daraus etwas gelernt hat. Denn nach der Reaktivierung von Philipp Tschopp und der Genesung von René Junker ist die Mannschaft eher noch stärker einzuschätzen als in der Hinrunde. Beim TuS sind Philipp Harter und Moritz Pilsitz wieder mit von der Partie.