Reaktion nach dem Verlust

Stephanie Maier-Straubmüller

Von Stephanie Maier-Straubmüller

Fr, 23. März 2018

Landesliga Nord

Die HSG Ortenau Süd steht vor einer leichten Aufgabe.

HANDBALL Landesliga Nord: HSG Ortenau Süd – TG Altdorf, Samstag, 20 Uhr, Sporthalle Seelbach (sms). Nach der Niederlage bei der HSG Hardt, in deren Folge die HSG Ortenau Süd die Tabellenführung an den SV Ohlsbach abtreten musste, erwartet Trainer Mirko Reith eine Reaktion von seiner Mannschaft gegen das deutlich abgeschlagene Schlusslicht der Liga. Allerdings liegen die Ohlsbacher nur deshalb an der Spitzenposition, weil sie ein Spiel und zwei Punkte mehr haben als die HSG.

Das Hinrundenspiel in Ettenheim gewann die Reith-Sieben gegen die TGA mit 41:27. Reiths Vorgabe: Mit einer stabilen Abwehr soll der Gegner unter Druck gesetzt und dann schnell hinten heraus gespielt werden. Wichtig ist auch, das derzeit große Manko, die Chancenauswertung, deutlich zu verbessern. Die HSG kann wohl in Bestbesetzung antreten.

Die TGA hatte am vergangenen Wochenende zwei Heimspiele an zwei Tagen bestreiten müssen und dabei klare Heimniederlagen gegen den ASV Ottenhöfen und den SV Ohlsbach hingenommen. Sie steht mit 2:38 Punkten auf dem letzten Platz, plant längst für die Bezirkslasse und ist in Seelbach krasser Außenseiter.