Spitzenspiel am See

Peter Schaub

Von Peter Schaub

Fr, 13. April 2018

Südbadenliga

Die Hofweierer Handballer setzen sich mit dem besten Rückrundenteam auseinander.

HANDBALL Südbadenliga: HSG Konstanz II – HGW Hofweier, Samstag, 17 Uhr (pau). Als Tabellenführer mit zwei Punkten Vorsprung fahren Trainer Michael Bohn und sein Hofweierer an den Bodensee. Dort wartet mit der U 23 des Zweitligisten nicht nur der direkte Verfolger, sondern auch das beste Rückrundenteam der Liga.

Beim HGW stehen seit Januar 18:2 Punkte zu Buche, bei den Gastgebern sind es 17:1. Diesen Minuspunkt haben sie sich am vergangenen Samstag vollkommen überraschend bei der SG Waldkirch/Denzlingen nach einer Zehn-Tore-Führung noch eingehandelt. Das Gastgeberteam besteht überwiegend aus jungen Talenten, die entweder das erste Jahr im Aktivenbereich spielen, oder in der gerade abgelaufenen Saison noch in der Jugendbundesliga zum Einsatz kamen. Einige davon stehen auf dem Sprung in den Bundesligakader. Die Favoritenrolle liegt am Samstag eher bei den Konstanzern. Beim HGW heißt es, auf die starke Defensive mit Nebojsa Nikolic zu setzen und due Chancen konsequent zu verwerten.

Michael Bohn sagt: "Seit Konstanz wieder komplett ist, sieht man das wahre Potenzial der Mannschaft. Wir dürfen uns im Angriff kaum Fehler erlauben, sonst ist die Gefahr groß, dass wir überrannt werden. Unser Ziel muss es sein, Konstanz in den Positionsangriff zu zwingen, und die Konter über Wendel zu verhindern. Nur dann haben wir eine Chance. Alle erwarten einen Sieg von Konstanz gegen uns. Erwischen wir einen guten Tag, muss man aber auch uns erst mal schlagen. Wir haben von den letzten drei Spielen gegen Konstanz zweimal gewonnen und einmal unentschieden gespielt. Das sollte uns für Samstag genug Selbstvertrauen geben."