Von der Konkurrenz in die Favoritenrolle gedrängt

Wolfgang Künstle

Von Wolfgang Künstle

Di, 04. September 2018

Südbadenliga

BZ-CHECK: Der TuS Schutterwald zögert, die Meisterschaft in der Handball-Südbadenliga als offizielles Ziel zu nennen.

HANDBALL Südbadenliga (wk). So wirklich aussprechen will es keiner, allenfalls hinter vorgehaltener Hand wird in Schutterwald darüber gemunkelt: Nach drei verunglückten Relegationen in Folge wäre es Zeit für den Meistertitel. "Ich weiß nicht, ob es sinnvoll wäre, dies als Ziel einzufordern", sagt Trainer Nico Baumann, der seine Zweifel hegt: "Mir fehlt einfach die Breite im Kader. Wenn sich ein, zwei Spieler verletzen, kann es schnell richtig schwierig werden."

Das Personal
Noch hat die Runde nicht begonnen, und schon kämpfen drei Spieler um ihre Einsatzfähigkeit am 15. September: Andreas Bachmann, Fabian Huck und Christoph Baumann haben sich in der Vorbereitung verletzt, ob sie zum Rundenbeginn fit sein werden, lässt sich noch nicht abschätzen.
Wenn alle Spieler zur Verfügung stehen, davon ist Baumann überzeugt, ist der Kader stärker als im vergangenen Jahr. Felix Zipf heißt der Hoffnungsträger, der mit Drittligaerfahrung im Gepäck von der SG Köndringen-Teningen nach Schutterwald gewechselt ist. "Er ist ein Shooter, der auch mal einfache Tore werfen kann", hofft Baumann, der zusammen mit seinem Co Karl-Heinz Wolpert den TuS Schutterwald nun im zweiten Jahr trainiert. Ergänzt wird der Kader auch durch Steven Heinz, der bisher bei der TGS Pforzheim aktiv war, beruflich aber in der Ortenau gelandet ist. Bereits in der vergangenen Saison trainierte er phasenweise mit dem TuS, pendelte dann jedoch zurück in die Goldstadt, was ihm mittlerweile zu viel wurde. Mit Finn Weiser und Morris Strosack werden zwei junge Spieler an die erste Mannschaft herangeführt, um die Personaldecke zu verstärken.

Der Topfavorit
So wird der TuS Schutterwald von etlichen Ligakonkurrenten zum Topfavoriten gekürt, doch Baumann sieht auch den HGW Hofweier, den TuS Altenheim, den TuS Helmlingen und die SG Muggensturm/Kuppenheim vorne mit dabei. "Von Vorteil ist natürlich, dass kein Absteiger aus der Oberliga in der Südbadenliga gelandet ist", sagt der Schutterwälder Coach. "So haben wir keine Übermannschaft dabei. Nicht nur deshalb möchte Baumann in der kommenden Saison nicht schlechter abschneiden als in der vergangenen Runde.

Der Start
In den letzten Tagen vor dem Start gegen die SG Muggensturm/Kuppenheim will Baumann vor allen Dingen an der Stabilität der Abwehr feilen, die in der vergangenen Saison nicht immer überzeugen konnte. Bereits das Auftaktspiel könnte ein Wegweiser sein, der aufzeigt, wo die Sieben aus der Ortenau steht.

Zugänge: Felix Zipf (SG Köndringen/Teningen), Steven Heinz (TGS Pforzheim), Morris Strosack (2. Mannschaft), Finn Weiser (eigene Jugend).
Abgänge: Yannick Cesar (HSG Freiburg), Sascha Ehrler (TV Herbolzheim)
Kader-Tor: Raphael Herrmann, Felix Heuberger; Feld: Julian Seigel, Benjamin Schöttler, Steven Heinz, Finn Weiser, Tim Heuberger, Moritz Pilsitz, Max Möschle, Christoph Baumann, Andreas Bachmann, Fabian Huck, Rene Wöhrle, Timo Erlenwein, Felix Zipf, Philipp Harter, Bastian Huck, Morris Strosack
Trainer: Nico Baumann (2. Jahr).