TVB bläst zur Aufholjagd

Matthias Konzok

Von Matthias Konzok

Fr, 13. Januar 2017

Handball 3. Liga

Rückrundenauftakt für Handball-Drittligist TV Brombach / Sonntag zuhause gegen Pforzheim.

HANDBALL 3. Liga Süd, Frauen: TV Brombach – HSG TB/TG 88 Pforzheim, Sonntag, 14.30 Uhr. Die Zeit zum Punkten ist für den TV Brombach gekommen: Am Sonntag starten die Drittliga-Handballerinnen in die Rückrunde. Gegen das Schlusslicht HSG Pforzheim muss der Aufsteiger den ersten Schritt in Richtung Klassenerhalt machen.

Knapp vier Wochen sind für die Brombacherinnen seit der letzten Partie vergangen. Es war eine willkommene Spielpause über die Feiertage: endlich mal durchschnaufen, Kraft tanken und den Kopf frei bekommen. Zum Jahresanfang stieg der TVB wieder ins Training ein, allerdings mit einem kleinen Wermutstropfen: Allzu viele Einheiten in kompletter Besetzung waren nicht möglich, meist fehlte ein Drittel der Mannschaft krankheitsbedingt. "Aber diese Probleme haben andere Teams auch", sagt Andreas Storz aus dem TVB-Trainerstab.

Keine Verstärkung für den Rückraum

Drei Punkte Rückstand weist der Tabellenvorletzte Brombach zu Rang neun auf, die Distanz zur Nichtabstiegszone blieb folglich überschaubar. Zudem hat die Mannschaft von Trainer Igor Bojic bewiesen, dass sie in Liga drei konkurrenzfähig ist. Die Abwehrarbeit ist das größte Pfund des TVB, der die drittbeste Defensive der Liga stellt. Die bekannte Schwachstelle ist der Angriff, kein anderes Team erzielt weniger Tore als Brombach.

Personell konnte der Club in diesem Bereich jedoch nicht nachjustieren. "Wir haben leider keine Rückraumschützin bekommen, die uns fünf bis zehn Tore pro Spiel garantiert", erklärt Storz. Er hatte zwar entsprechende Optionen ausgelotet und es hätte auch Spielerinnen gegeben, "die uns sofort weitergeholfen hätten". Doch finanziell war dies für den Verein nicht zu realisieren und hätte nicht dem langfristigen Konzept entsprochen.

Verzichten muss Bojic seit Mitte November ohnehin schon auf zwei Stammkräfte. Mit Svenja Friedlin, die nach ihrer Knieverletzung in dieser Woche operiert worden ist, "rechnen wir in dieser Saison nicht mehr", so Storz. Auch die torgefährliche Alizee Huntziger steht dem TVB für die restliche Spielzeit nicht mehr zur Verfügung – sie konnte Beruf und Drittliga-Handball nicht mehr unter einen Hut bekommen.

Trotz dieser beiden Ausfälle machte die Mannschaft in den zurückliegenden Partien deutliche Fortschritte in ihrer Entwicklung. In die Rückrunde sollte der TVB mit dem nötigen Selbstvertrauen gehen können und bläst nun zur Aufholjagd. Am Sonntag steht sogleich eine richtungsweisende Partie an, ein Heimspiel gegen einen Tabellennachbarn – "wir wissen, dass wir gewinnen müssen", sagt Storz. "Aber Pforzheim hat den gleichen Druck." Die Gäste sind noch sieglos, doch warnt Storz: Die letzten Spiele habe die HSG gute Ergebnisse erzielt und verfüge in Anika Henschel über eine Torjägerin, die ein Spiel jederzeit im Alleingang entscheiden könne.

"Die Nerven werden eine entscheidende Rolle spielen", blickt Storz voraus. Mit dem Auftakt der Rückrunde ist für den TV Brombach klar: Ab jetzt gilt’s.