Zum Schluss den Faden verloren

Nils Jakob Müller

Von Nils Jakob Müller

Di, 03. April 2018

Landesliga Süd

Der TV Herbolzheim stellt das Handballspiel kollektiv ein.

HANDBALL (nm). Landesliga Männer: TV Herbolzheim – TV Pfullendorf 26:29 (10:13). Innerhalb von fünf Tagen musste der TVH zwei Mal ran – und zeigte dabei zwei unterschiedliche Gesichter. Von der tollen Leistung, die die Mannschaft von Trainer Mario Reif beim Sieg gegen Tabellenführer HSG Freiburg gezeigt hatte, sei sie im Nachholspiel an Gründonnerstag gegen Pfullendorf weit weg gewesen, bekannte TVH-Sprecher Otmar Haag.

Nach kurzer Abtastphase nahmen die Gäste das Spielgeschehen in die Hand. Bei den sonst so offensivstarken Herbolzheimern wollte im Angriff wenig gelingen, während die Gäste routiniert ihr Programm abspulten. Erst in der 36. Minute schaffte TVH-Kreisläufer Dominik Klausmann den 14:14-Ausgleich, die Top-Torschützen Niklas Pommeranz und David Knezovic bescherten ihrem Team eine 26:23-Führung (57.). "Danach haben wir das Handballspielen kollektiv völlig eingestellt", sagte Haag. Die Gäste erzielten binnen zwei Minuten den Ausgleich. Dann kassierte der TVH wegen eines Wechselfehlers eine Zeitstrafe – und drei weitere Gegentreffer. Tore TVH: Knezovic 9/6, N. Pommeranz 7, Klausmann 4, J. Pommeranz 4, B. Pommeranz 2.