Abschied aus der Bundesliga

Matthias Kaufhold

Von Matthias Kaufhold

Fr, 17. November 2017

Turnen

TURNEN (mat). Etwas Wehmut wird sicher bei der einen oder anderen Übung mitschwingen, wenn am Samstag die Turner des TV Herbolzheim ein letztes Mal bei einem Bundesligawettkampf an die Geräte gehen. Nach rund 40 Jahren fast ununterbrochener Zugehörigkeit zur ersten oder zweiten Liga ziehen die männlichen Kräfte des TVH zum Saisonende ihre Mannschaft aus personellen Gründen zurück.

Durch den Sieg in der vergangenen Woche im Kellerduell gegen den SSV Ulm (49:32) werden sie das voraussichtlich nicht als sportlicher Absteiger tun. Ulm dürfte am Samstag beim Tabellenzweiten TSV Pfuhl auf verlorenem Posten stehen, Herbolzheim hat damit den siebten Tabellenplatz im Achterfeld fast schon sicher. Ein eigenes Erfolgserlebnis im letzten Saisonwettkampf gegen das vier Punkte und zwei Plätze bessere Team von Exquisa Oberbayern erscheint jedoch schwer möglich. Den Gastgebern fehlt am Samstag, 18 Uhr, in der Breisgauhalle ihr französischer Leistungsträger Fabio Barzasi, der seit nunmehr neun Jahren die Riege der Breisgauer verstärkt hat. Auch Tibor Mellert wird zum Abschied nicht dabei sein.