Alles offen am Schwarzen Meer

Matthias Kaufhold

Von Matthias Kaufhold

Fr, 29. Juni 2018

Volleyball

Eichstettener Julian Schupritt bei U-20-EM im Beachvolleyball.

BEACHVOLLEYBALL (mat). Für Julian Schupritt ist es eine Premiere auf internationalem Parkett: Der 18-jährige Beachvolleyballer aus Eichstetten hechtet seit Donnerstag bei der Europameisterschaft der Altersklasse U20 durch den Sand am Schwarzen Meer im russischen Badeort Anapa. Der Start gelang dem jungen Rotschopf von 1844 Freiburg, der volleyballerisch beim TV Denzlingen seine ersten Schritte ging: Zusammen mit seinem Partner Robin Sowa (VC Olympia Berlin) gewann Schupritt das erste Gruppenspiel gegen die Portugiesen Pedrosa/Campos mit 2:0-Sätzen (21:10, 29:27).

Im zweiten Poolmatch gab es am Nachmittag aber ein 1:2 (21:14, 15:21, 915) gegen Siapanis/Savvides aus Zypern. Das dritte Gruppenspiel steigt am Freitagmorgen gegen die topgesetzten Russen Gorbenko/Ivanov. Noch ist alles möglich, um den Sprung in die K.o.-Runde zu schaffen. Die EM geht bis zum Sonntag. Dann finden auch auf der deutschen Beach-Tour die Finals bei der vierten Station in Nürnberg statt. Bei den Männern ist der Freiburger Sven Winter mit Stammpartner Alexander Walkenhorst (Essen) an Position drei gesetzt. Bei den Frauen starten die Bad Krozingerin Annie Cesar und die aus Kirchzarten stammende Julika Hoffmann zusammen in der Qualifikation.