Ancient Spirit dominiert

Anita Birkenhofer

Von Anita Birkenhofer

Fr, 31. August 2018

Reitsport

Jockey Filip Minarik mit Start-Ziel-Sieg in Iffezheim.

IFFEZHEIM (abi). Der beste Dreijährige Deutschlands auf der Meilendistanz hat seine Anhänger nicht enttäuscht. Vor 7.000 Zuschauern behauptete sich Ancient Spirit als Favorit im Darley Oettingen-Rennen, das am vierten Meetingtag der Großen Woche von Iffezheim gelaufen wurde. Das mit 70.000 Euro dotierte Gruppe II-Rennen wurde von nur fünf Pferden bestritten. Ancient Spirit, der viel Tempo im Rennen benötigt, um zur Höchstform aufzulaufen, machte mit Jockey Filip Minarik notgedrungen selbst die Pace. Als die Gegner im Einlauf zum Angriff schritten, zeigte Stall Ullmanns Hengst großen Kampfgeist und verwies Degas mit Adrie de Vries und Wonnemond mit Bayarsaikhan Ganbat auf die Plätze. Da der Sieger dem französischen Gast Tornibush, der zur Hälfte Nationalspieler Antoine Griezmann gehört, in die Spur gelaufen war, musste der Rennverlauf überprüft werden, ehe das Team um Trainer Jean-Pierre Carvalho feiern konnte. Siegreiter Minarik wurde wegen des Vergehens allerdings für sechs Tage gesperrt. Carvalho sagte über den Sieg des 24:10-Favoriten, der vom Gestüt Schlenderhan gezüchtet wurde: "Ancient Spirit war etwas allein für sich, daher kam er aus der Spur, hat aber großartig gekämpft."