Arnt König Sechster in Lech

Annemarie Zwick

Von Annemarie Zwick

Di, 21. August 2018

Leichtathletik (regional)

Bubenbacher bester Deutscher beim Höhenhalbmarathon.

LEICHTATHLETIK (zwi). Wie schon in den Vorjahren startete Arnt König vom SC Bubenbach erfolgreich beim Lecher Höhenhalbmarathon. Auf der rund 23 Kilometer langen Trailrunning-Runde mit Start und Ziel im Sportpark Lech waren bei großer Wärme bergauf und bergab je 975 Höhenmeter zu überwinden, der höchste Punkt der anspruchsvollen Strecke lag auf 2037 Metern Meereshöhe.

Fünf Kilometer vor dem Ziel liefen drei Kenianer weit vor dem Feld, hinter ihnen kam ihre Landsfrau, die die Frauenwertung in der Zeit von 1:49:47,4 Stunden mit mehr als 22 Minuten Vorsprung gewinnen sollte. Arnt König passierte diese Stelle als Achter. Der Vorjahreszweite Robert Panin Surum gewann das Rennen in 1:34:51,5 Stunden vor Gilbert Kemoi (1:39:10,6), der dritte Kenianer wurde disqualifiziert: Er hatte sich verlaufen und aus Versehen abgekürzt. Arnt König wurde in der Zeit von 1:59:39,3 Stunden Sechster der 97 männlichen Finisher und Dritter seiner Altersklasse M 30. Gleichzeitig war der 35-jährige Hochschwarzwälder bester Deutscher aller 137 Zielankömmlinge über die lange Distanz.