Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

27. Juni 2012

Selbstvertrauen kehrt zurück

BASEBALL (row). Nach einer 1:11-Niederlage im ersten Spiel beim Tabellenzweiten der zweiten Bundesliga in Regensburg gewannen die Neuenburg Atomics nicht nur ihr Selbstbewusstsein zurück – sondern auch die zweite Begegnung des Tages gegen die Legionäre mit 10:5.

Dass die Atomics in diesem Jahr eine starke Mannschaft haben, wollten sie eigentlich schon im ersten Spiel des Tages beweisen. Allerdings hatte die Neuenburger Offensive die Rechnung ohne die starke Defensive der Legionäre keine Durchschlagskraft.

Die Atomics gingen im ersten Inning durch einen Punkt von Jeremy Schmitt zwar mit 1:0 in Führung, die Gastgeber aus Bayern glichen jedoch postwendend wieder aus und punkteten gegen Atomics- Pitcher Janos Daroczi in fast jedem Inning. So endete das Spiel auch recht deutlich für den favorisierten Tabellenzweiten aus Regensburg.

Im zweiten Spiel lief es für Neuenburg viel besser. In der Defensive begann auf der Pitcherposition Luc Millet und die Atomics-Defensive stand nun viel sicherer als noch in der ersten Begegnung. In der Offensive konnten die Rheinstädter dann gleich mit 2:0 in Führung gehen. Die Gastgeber aus Regensburg gaben jedoch nicht auf und glichen wieder aus. Doch die Neuenburg Atomics hatten nun das nötige Selbstvertrauen, um auch die Regensburger in die Knie zu zwingen. Das junge Team um Coach Rob Pisccatelli sammelte nun Punkt für Punkt ein und am Ende gewannen die Neuenburger das zweite Spiel verdient und deutlich.

Werbung

Autor: bz